Somnio

30. Juni 2021 19:13; Akt: 30.06.2021 19:13 Print

Diese Privat-​​Jacht ist fast so groß wie die Titanic

In Norwegen wird gerade die größte Jacht der Welt gebaut. Mit an Bord: ein Weinkeller mit 10.000 Flaschen, ein Beach Club und Luxus-Apartments im Wert von 10 Millionen Euro.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

222 Meter lang auf sechs Decks, über 550 Millionen Euro teuer: Die Super-Jacht Somnio sprengt alle Rekorde. Sie ist damit größer als manches Kreuzfahrtschiff. Zum Vergleich: Die Titanic war bei ihrer Jungfernfahrt 1912 mit einer Länge von 269 Metern das größte Schiff der Welt – und damit nur geringfügig größer als die Somnio.

Die Edel-Jacht ist mit allem ausgerüstet, was das Luxus-Herz begehrt: An Bord befinden sich mehrere Restaurants und Bars, ein Beach Club mit Sportmöglichkeiten und ein Weinkeller, der Platz für 10.000 edle Tropfen bietet. Dazu kommen 39 Luxus-Wohnungen, für die man tief in die Tasche greifen muss. 10,3 Millionen Euro muss man aufbringen können, um sich bei der Somnio einzukaufen.

Einladung zum Kaufen

Das allein genügt allerdings nicht. Denn die Somnio ist ein ganz und gar elitäres Projekt. Will heißen: Wer eine Wohnung auf der Somnio haben will, muss nicht nur das nötige Kleingeld haben. Nein, er muss zum Kauf eingeladen werden.

Zurzeit wird die Somnio in Norwegen gebaut, schwedische Star-Architekten zeichnen sich fürs Design verantwortlich. Die Somnio soll 2025 erstmals auslaufen. Noch darf die Jacht Azzam den Titel «längste Jacht der Welt» für sich beanspruchen. Sie ist 183 Meter lang und gehört Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan, dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate.

Auch die Jacht des russischen Investors, Oligarchen und Chelsea-Besitzers Roman Abramowitsch lässt sich sehen: Sie ist mit einer Länge von 162,5 Metern die viertgrößte Jacht der Welt. Ausgerüstet ist Abramowitschs Mega-Jacht Eclipse unter anderem mit zwei Heli-Landeplätzen und 20 Jet-Skis.

(L'essentiel/Reto Heimann)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sven am 01.07.2021 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schafft den Luxus ab und Hunderttausende werden arbeitslos. So bringen die Superreichen ihr Geld wenigstens unter die Leute.

  • Krösus am 01.07.2021 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Pfff.....Kannergebuertsdag.

  • Octopus am 01.07.2021 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En scheint Ziel fir eng Tomakawk

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus am 01.07.2021 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En scheint Ziel fir eng Tomakawk

  • sven am 01.07.2021 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schafft den Luxus ab und Hunderttausende werden arbeitslos. So bringen die Superreichen ihr Geld wenigstens unter die Leute.

  • Krösus am 01.07.2021 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Pfff.....Kannergebuertsdag.

  • Lol 2.0 am 30.06.2021 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All Joer stierwen 9 Milieunen Leit un Honger an dann seu eppes