USA

29. Oktober 2020 08:51; Akt: 29.10.2020 16:19 Print

Dieser Mann überlebte ein Jahr ohne einzukaufen

Um auf den schlechten Umgang mit Lebensmitteln aufmerksam zu machen, verzichtete Aktivist Rob Greenfield (33) ein Jahr lang auf jeglichen Konsum. 

storybild

Rob Greenfield (33) in seinem geliehen Garten (Bild: Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das könnte er auch für einen Lockdown brauchen: Umweltaktivist Rob Greenfield (33) aus Orlando (Florida) verzichtete zwölf Monate lang auf Konsum, ging nie einkaufen. Er ernährte sich mit Fleisch von überfahrenen Tieren sowie Obst und Gemüse aus dem Garten.

Mit seinem Experiment will der Selbstversorger Menschen inspirieren, ihre Ernährung zu überdenken und zu ändern, ihre Lebensmittel selbst anzupflanzen und die Bauern vor Ort zu unterstützen. «In diesem Jahr bin ich weder in einen Lebensmittelladen noch in ein Restaurant oder auf ein Bier in eine Bar gegangen. Die Natur war mein Garten, meine Vorratskammer und meine Apotheke.»

Für das Experiment überließ ihm ein Hausbesitzer seinen Garten. Dort baute sich Greenfield eine Hütte mit Trockentoilette. Als Klopapier dienten Blätter – also auch diesbezüglich ist er für einen Lockdown gewappnet.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manuel am 29.10.2020 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Greta sein Dram-Mann, hoffentlech fannen se zesummen

    einklappen einklappen
  • Carlo L am 30.10.2020 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    'Fleisch von überfahrenen Tieren', hunn aaner Leit him do gehollef oder huët ën se selwer iwerfuhr. :-)

  • charlotte bohler am 29.10.2020 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    super,,,

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carlo L am 30.10.2020 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    'Fleisch von überfahrenen Tieren', hunn aaner Leit him do gehollef oder huët ën se selwer iwerfuhr. :-)

  • Meng Fra géet akafen am 30.10.2020 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Dat machen ech schonns zanter 30 Joer.

  • Gemüse u Eier aus dem eigenen Garten am 30.10.2020 06:56 Report Diesen Beitrag melden

    top! so soll es sein: Permakultur ist möglich u war schon immer wichtig fürs Überleben, wobei wir selbst den Dünger dazu mitproduzieren, wogegen die Konsumindustrie sich einen Dreck um die Verseuchungsmassnahmen der verkauften Waren kümmert u ihren Abfall schandhaft u kriminell andern überlässt, die damit Land, Flüsse u Meere zumüllen ... der vergiftete unverdauliche Krankmacheragrarchemieindustriefrass ist ungeniessbar geworden u die masslose Wasserverseuchung durch das ins Wasser kacken ist hirnrissig! ... warum verscheissen die Menschen den Wassertieren das Wasser?! ...

  • Pit am 30.10.2020 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow. Top.... Lo versich dat mol an enger groussstadt an engem 50m2 appartement... Wat e quatsch. Ween een e riesen gaart an rou huet geet dat vielleicht

  • Manuel am 29.10.2020 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Greta sein Dram-Mann, hoffentlech fannen se zesummen

    • De_klenge_Fuerzkapp am 29.10.2020 18:48 Report Diesen Beitrag melden

      Wahrscheinlich ist er kein Hohlkopf wie mansche hier. *rolleyes*

    einklappen einklappen