Bitte umsteigen

11. April 2017 14:08; Akt: 11.04.2017 14:14 Print

Dieses Foto sorgt für hitzige Diskussionen

Als Grünen-Politiker steht man für Umweltschutz. Ein A8 als Transportmittel passt da nicht. Pech nur, wenn der Fahrzeugwechsel in das Hybridauto fotografiert wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das eine sagen, das andere tun. Einer deutschen Grünen-Politikerin könnte ein auf Facebook hochgeladenes Foto kurz vor fünf Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zum Verhängnis werden. Schulministerin Sylvia Löhrmann war am Montag dabei fotografiert worden, wie sie von ihrer A8-Limousine in ein Hybridauto umstieg.

CDU-Politiker Thomas Eusterfeldhaus hatte die Szene mit der Kamera abgelichtet und auf dem sozialen Netzwerk gepostet. Dazu schrieb er: «Sich im dicken Audi A8 nach Düsseldorf fahren lassen und dann schnell – in der Hoffnung, dass es keiner merkt – ins umweltfreundliche Hybrid-Auto umsteigen. Hoch lebe die grüne Doppelmoral!»

Darf man das?

Das Bild wird nun heiß diskutiert. Viele geben Eusterfeldhaus recht und kritisieren die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen heftig. Andere werfen dem CDU-Mann Denunziantentum vor.

Löhrmann ließ die Vorwürfe nicht lange auf sich sitzen und konterte auf Twitter. «Im Gegenteil! Saubere Trennung zwischen Ministerinnen-Dienstwagen und Wahlkampfauto. Wie sich das gehört.»

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • K1000 am 11.04.2017 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wou huet de Bausch da sein Auto verstopt ?????

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • K1000 am 11.04.2017 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wou huet de Bausch da sein Auto verstopt ?????

    • boien am 12.04.2017 07:04 Report Diesen Beitrag melden

      eng einfach froo un de bausch--wou kennt dién stroum dann hier fir den tram

    einklappen einklappen