Piacenza

04. Juni 2018 15:07; Akt: 04.06.2018 15:50 Print

Dieses Selfie schockt ganz Italien

Ein junger Mann fotografiert sich selbst ohne Skrupel vor einer makabren Szenerie: Hinter ihm liegt eine schwer verletzte Frau.

Zum Thema

Am 26. Mai 2018 kommt es am Bahnhof von Piacenza in Norditalien zu einem folgenschweren Unglück. Eine Frau wird von einem Zug angefahren und schwer verletzt. Später müssen ihr die Ärzte ein Bein amputieren.

Während die Ersthelfer das Unfallopfer vor Ort medizinisch versorgen, zückt ein junger Mann am Bahngleis das Handy und macht ein Selfie vor der schrecklichen Kulisse.

Löschung des Fotos veranlasst

Und nicht nur das: Während er auf den Auslöser drückt, scheint der Mann sogar noch das Victory-Zeichen zu machen.

Der Corriere della Sera berichtet jetzt über den Fall, der nur deswegen bekannt wurde, weil ein zufällig anwesender Journalist ein Foto der Szene machte.

Rechtliche Folgen muss der skrupellose Selfie-Fotograf offenbar nicht fürchten. Laut Corriere della Sera wurde er noch vor Ort von der Bahnhofpolizei Polfer festgehalten. Nachdem die Beamten seine Personalien aufgenommen hatten, ordneten sie die Löschung des Fotos an.

(L'essentiel/jdr)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 04.06.2018 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwat sin ech net verwonnert?

  • Davidqui am 04.06.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist der schlimmste der Selfie boy oder der die das fotografiert und nicht ubernimmt. Gute frage

  • El Pais am 04.06.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtliche Folgen muss der skrupellose Selfie-Fotograf offenbar nicht fürchten Nun wird geprüft, ob der Mann rechtlich belangt werden kann. ?????? Keine rechtlichen Folgen oder doch welche ????? @ l'essentiel

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 04.06.2018 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwat sin ech net verwonnert?

  • Davidqui am 04.06.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist der schlimmste der Selfie boy oder der die das fotografiert und nicht ubernimmt. Gute frage

  • El Pais am 04.06.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtliche Folgen muss der skrupellose Selfie-Fotograf offenbar nicht fürchten Nun wird geprüft, ob der Mann rechtlich belangt werden kann. ?????? Keine rechtlichen Folgen oder doch welche ????? @ l'essentiel