Dating

19. Februar 2020 13:29; Akt: 19.02.2020 14:18 Print

Drama bei Tinder-​​Date in Motel: Mann (38) tot

Tinder kann grausam sein. Doch in Österreich ist es jetzt zu einem echten Drama gekommen: Bei einem Tinder-Date brach ein 38-Jähriger tot zusammen.

storybild

Kennenlernen bei Tinder: Date endete tragisch. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag haben sich ein Mann und eine Frau auf der Plattform Tinder kennengelernt und ein Date ausgemacht. So weit, so gewöhnlich.

Beim ersten Date kam es dann zum Drama, wie die österreichischen Zeitung Kurier berichtet. Der 38-jährige Mann soll zusammengebrochen sein. Die Frau alarmierte noch die Rettungskräfte. Doch jede Hilfe kam zu spät, Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist, wie der Kurier weiter berichtet. Er könnte an einer Vorerkrankung gelitten haben.

Das ist mit Sicherheit eine der schlimmsten Tinder-Erfahrungen, von der wir je gehört haben. Das einzig Gute: Sie lässt eure Horrorgeschichten aus der Dating-Welt gleich in einem anderen Licht erscheinen, oder?

Wir wollen eure #tinderfails sammeln. Erzählt uns davon!

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 20.02.2020 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Viagra genommen, oder ; )

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 20.02.2020 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Viagra genommen, oder ; )