Frustrierte Jäger

05. November 2018 14:44; Akt: 05.11.2018 15:18 Print

«Dutzende Störche werden abgeknallt und entsorgt»

Jungstörche ziehen im Herbst in den Süden. Bei ihrer Zwischenlandung in Malta wartet auf viele der Tod. Grund sollen frustrierte Jäger sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Schon fast eine traurige Tradition: In den letzten Monaten kam es auf Malta immer wieder zur massenhaften Schießung von Störchen. Dutzende Tiere sollen dabei schon ihr Leben gelassen haben. Die Störche fliegen auf ihrer Reise in den Süden über das Mittelmeer und machen nach dem anstrengenden Flug Rast auf der Insel. Dort werden sie dann von Jägern geschossen.

Auslöser für die Tötung der Tiere sei laut Reto Zingg, Geschäftsleiter des Schweizer Vereins Rheintaler Storch wohl, ein EU-Entscheid vom Juni dieses Jahres. In dem wurde der Vogelfang auf Malta nun endgültig verboten. Dies könne Frust bei den Jägern ausgelöst haben, sodass sie aus Protest auf Störche schießen würden.

Fleisch kann nicht verwertet werden

Dabei gehe es wohl einzig, um die Lust am Schießen, denn Storchenfleisch kann nicht verzehrt werden, da es sehr zäh ist. «Die Vögel werden erst barbarisch abgeknallt und dann einfach entsorgt», sagt Zingg verärgert.

Da Österreich im zweiten Halbjahr 2018 den EU-Ratsvorsitz innehat, hofft der Verein nun auf Unterstützung: «Wir wünschen uns, dass das Schreiben erhört wird und sich dementsprechend der politische Druck erhöhen wird», so der Geschäftsleiter.

(L'essentiel/juu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fonsi am 05.11.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    Malta macht in der EU was es will. Verkauft EU- Pässe an Gangster, tötet kritische Journalisten usw. Warum schaut Brüssel tatenlos zu ?

    einklappen einklappen
  • Tweety am 05.11.2018 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    An dem Tag wo es keine arme Tiere mehr zum schützen gibt,an dem Tag können sich die Menschen dann gegenseitig abknallen....... Ist der Mensch eigentlich noch zu retten? Die Antwort zu der Frage gibt es nicht..

  • Calimero am 06.11.2018 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Jéeer sinn souwéisou nëmme vum Gesetz erlabten Mäerder déi alles ofknallen mat der Ausried si missten der Natur hëllefen sech ze regéneréieren.Si kéinten jo erem de Wollëf aféieren dee kéint daat jo iwerhuelen mee da geet jo nët well deen ass jo geféierlech an da kennen se nët méi alles ofknallen wat hinnen virun d'Flënt leeft.Op dee Spaass an Nervekitzel wellen se nët verzichten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 06.11.2018 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frust?? oh hëllef frust kréien ech wann ech esou onnetz Saachen liesen an dann kommen mir dei Gedanken, dei een eigentlech net sollt hunn mee bei Leiwen et wär mei ewei gerechtfäerdegt dir gesteiert Chretinen .. aarm Vigel :(

  • Calimero am 06.11.2018 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Jéeer sinn souwéisou nëmme vum Gesetz erlabten Mäerder déi alles ofknallen mat der Ausried si missten der Natur hëllefen sech ze regéneréieren.Si kéinten jo erem de Wollëf aféieren dee kéint daat jo iwerhuelen mee da geet jo nët well deen ass jo geféierlech an da kennen se nët méi alles ofknallen wat hinnen virun d'Flënt leeft.Op dee Spaass an Nervekitzel wellen se nët verzichten.

  • Tweety am 05.11.2018 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    An dem Tag wo es keine arme Tiere mehr zum schützen gibt,an dem Tag können sich die Menschen dann gegenseitig abknallen....... Ist der Mensch eigentlich noch zu retten? Die Antwort zu der Frage gibt es nicht..

  • Fonsi am 05.11.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    Malta macht in der EU was es will. Verkauft EU- Pässe an Gangster, tötet kritische Journalisten usw. Warum schaut Brüssel tatenlos zu ?

    • Industriedummy am 06.11.2018 08:21 Report Diesen Beitrag melden

      weil in Brüssel auch Gangster sitzen, die uns vergiften ...

    • Bruxel, eng Vergëftungsdiktatur am 06.11.2018 10:43 Report Diesen Beitrag melden

      mir sin hinnen dach all genee sou egal, wéih déih arem Villercher a gin och all mat hieren legaliséierten Industriegëfter ëmbruecht als Kolatteralschuëd vun der Gëftindustrie! ...

    einklappen einklappen