Sotschi

02. September 2018 18:16; Akt: 02.09.2018 18:16 Print

Ein Toter und 18 Verletzte bei Bruchlandung

Eine Boeing 737 mit 166 Passagieren an Bord ist in Sotschi von der Landebahn abgekommen.

Eine Boeing rutscht bei der Landung in Sotschi über die Piste hinaus und fängt Feuer. Video: Storyful

Zum Thema

Bei einem Flugzeugunglück in der russischen Schwarzmeerstadt Sotschi sind am Freitag 18 Menschen verletzt worden und ein Rettungshelfer gestorben, der offenbar einen Herzinfarkt erlitt.

Die Boeing 737 aus Moskau mit 166 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord sei von der Landebahn abgekommen, in einen Fluss gerutscht und habe dann Feuer gefangen, erklärten russische Behörden. Unter den Verletzten seien drei Kinder. Eine Untersuchung zur Unglücksursache wurde eröffnet.

Ein russischer Journalist hat Fotos des Unfalls veröffentlicht.

Während der Rettungsaktion sei ein Mitarbeiter des Flughafens gestorben, vermutlich an einem Herzinfarkt, sagte eine Flughafensprecherin der Nachrichtenagentur AFP. 16 Rettungswagen waren vor Ort im Einsatz, wie die Behörden mitteilten. Demnach konnte das Feuer gelöscht werden. Das Flugzeug gehörte der russischen Flughafengesellschaft UTair.

(L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ulrich Dirnaichner am 03.09.2018 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    totally lucky!! most likely the plain goes off in flames and all die!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ulrich Dirnaichner am 03.09.2018 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    totally lucky!! most likely the plain goes off in flames and all die!