Gewaltiger Schlag

26. Februar 2021 12:26; Akt: 26.02.2021 12:33 Print

Elefant tötet Tierpfleger in spanischem Zoo

Ein Tierpfleger wurde von einer Elefantenkuh mit dem Rüssel derart wuchtig gegen Gitterstäbe geschlagen, dass er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Tierpfleger in Spanien ist von einer Elefantenkuh tödlich verletzt worden. Der 44-Jährige wurde vom Rüssel des rund vier Tonnen schweren Tieres erfasst und mit dem Kopf gegen die Gitterstäbe eines Geheges geschleudert, wie der Tier- und Naturpark Cabárceno nahe der Stadt Santander am Donnerstag mitteilte. Der Pfleger wurde nach dem Vorfall am Mittwochmorgen ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag.

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge, als Mitarbeiter das Gehege säuberten, in dem sich die Elefantenkuh mit ihrem Kalb befand. «Wir reden über unvorhersehbare Tiere», sagte der Tourismusminister der Region Kantabrien, Javier López Marcano. «Die Kraft des Schlags war gewaltig und von solchem Ausmaß, dass ihn niemand hätte überleben können.»

Die Polizei und der Zoo, der von der Regionalregierung betrieben wird, kündigten Ermittlungen an. Es ist der erste derartige Vorfall in der 31-jährigen Geschichte des Zoos. Im Naturpark und Zoo Cabárceno leben rund 120 verschiedene Tierarten, unter ihnen Wölfe, Tiger, Löwen und Jaguare in großen Gehegen im Naturschutzgebiet in der spanischen Stadt Cabárceno, 17 Kilometer südlich von Santander.

(L'essentiel/AFP)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • honga am 27.02.2021 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mais qui est son Raison ?

  • Léon am 26.02.2021 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Un éléphant n’attaque pas son raison.

Die neusten Leser-Kommentare

  • honga am 27.02.2021 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mais qui est son Raison ?

  • Léon am 26.02.2021 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Un éléphant n’attaque pas son raison.