Kenia

15. Januar 2019 14:46; Akt: 15.01.2019 22:43 Print

Explosion und Schüsse in 5-​​Sterne-​​Hotel in Nairobi

Das Dusit Hotel in Nairobi wurde Ziel eines Angriffs. Es gab Explosionen und Schüsse. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie mehrere Bilder zeigen, ereignete sich am Dienstag eine Explosion in einem Fünfsterne Hotel in Nairobi. Betroffen ist die internationale Hotelgruppe Dusit Hotel.

«Es war eine Bombe, es wird viel geschossen», flüsterte ein Mann, die in den Büros im Dusit Hotel-Komplex arbeitet. Auf lokalen TV-Sendern ist aufsteigender Rauch zu sehen. Die französische Agentur AFP sagt, dass mehrere Autos in Flammen stehen.

Die Zeitung «pulselive» schreibt, dass sich nach der Explosion ein schwerer Schusswechsel erreignete. Ein Augenzeuge berichtete, dass 4 bewaffnete Männer das Dusit Hotel betraten, woraufhin man die Schüsse hörte.

Terror oder Überfall

Der Polizeikommandant von Nairobi, Philip Ndolo, sagte, dass sie das Gebiet um den Riverside Drive wegen eines vermuteten Raubüberfalls abgesperrt hätten.

Verletzte wurden aus dem Gebäudekomplex rund um das Hotel Dusit getragen. Ob es sich um einen Terroranschlag handelte, war zunächst unklar. Das Luxushotel befindet sich unweit des Westgate-Einkaufszentrums, wo 2013 bei einem Terroranschlag mindestens 67 Menschen starben.

Die islamistische Shebab-Miliz reklamiert Anschlag in Nairobi für sich. Eine Bestätigung dafür gab es allerdings noch nicht.

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.