28 Verletzte

09. Juni 2019 15:19; Akt: 09.06.2019 15:19 Print

Fahrgeschäft schleudert Fahrgäste durch die Luft

Auf einem Fest in Sevilla kam es in der Nacht auf Samstag zu dramatischen Szenen. Ein Fahrgeschäft krachte zusammen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Stimmung war ausgelassen, das Fest gut besucht. In der Nacht auf Samstag feierte man in La Rinconada bis in die späten Abendstunden. Um zwei Uhr nachts war den Besuchern plötzlich nicht mehr nach Feiern zumute.

Ein vollbesetztes Fahrgeschäft brach zusammen. Die Sitze lösten sich teilweise, Fahrgäste wurden durch die Luft geschleudert. Mehrere Menschen wurden von umherfliegenden Teilen getroffen und verletzt. Insgesamt 28 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, manche sogar schwer. Darunter auch ein 13-jähriges Mädchen.

Genehmigungen waren da

Nachdem die eine Hälfte des Fahrgeschäfts abbrach, lief es noch einige Runden weiter bis es zum Stehen kam. In Videos ist zu sehen, wie die Besucher in Panik umherlaufen und den Verletzten helfen.

Der Jahrmarkt wurde nach dem Vorfall geschlossen. Die Unfallursache konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Die Gemeindeverwaltung der südspanischen Kleinstadt teilte aber mit, dass das Karussell über alle notwendigen Genehmigungen verfügt hatte.

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.