Morandi-Viadukt

31. Dezember 2019 11:43; Akt: 31.12.2019 11:46 Print

Feuer auf neuer Brücke in Genua ausgebrochen

Im März sollten die Infrastrukturarbeiten der neuen Brücke von Genua abgeschlossen sein. Nun drohen wegen eines Brands Verzögerungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Großfeuer ist am Dienstag an der Baustelle für die Errichtung der neuen Brücke anstelle des im August 2018 eingestürzten Morandi-Viadukts ausgebrochen. Funken sollen Styropor in Brand gesetzt haben. Jetzt werden Verzögerungen bei der Fertigstellung befürchtet.

Die Ursachen des unter Kontrolle gebrachten Feuers werden noch ermittelt, berichteten italienische Medien.

Die neue Brücke sollte Mitte Mai befahrbar sein. Im März sollen die Infrastrukturarbeiten abgeschlossen werden, hatte kürzlich der Bürgermeister von Genua Marco Bucci betont, der auch Kommissar für den Wiederaufbau der Brücke ist.

Das 40 Meter hohe und fast 1200 Meter lange Polcevera-Viadukt, das auch Morandi-Brücke genannt wurde, stürzte am 14. August 2018 auf einem etwa 200 Meter langen Abschnitt ein. Das Bauwerk war Teil der Autobahn 10, die als «Autostrada dei Fiori» bekannt ist und eine wichtige Verbindungsstraße für Touristen nach Südfrankreich, in den Piemont und die Lombardei darstellt. Infolge des Unglücks wurden hunderte Menschen obdachlos. Sie wohnten in Gebäuden unmittelbar unter der Brücke.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 31.12.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das mal hält. Die Leverkusener A1 Brücke ist man seit 2017 mit dran, Fertigstellung voraussichtlich 2025 statt 2020 wegen möglicher Bombenfunde. Und die ist bis jetzt nur geflickt, nicht eingestürzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 31.12.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das mal hält. Die Leverkusener A1 Brücke ist man seit 2017 mit dran, Fertigstellung voraussichtlich 2025 statt 2020 wegen möglicher Bombenfunde. Und die ist bis jetzt nur geflickt, nicht eingestürzt.