US-Staat Kentucky

04. Juli 2019 07:19; Akt: 04.07.2019 07:23 Print

Feuer zerstört 45.000 Jim-​​Beam-​​Fässer

Am Brandort im US-Bundesstaat Kentucky liegt ein starker Geruch von Bourbon in der Luft. Auslöser des Feuers war offenbar ein Blitzeinschlag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Feuer in einer Lagerhalle im US-Bundesstaat Kentucky hat 45.000 Fässer mit Whiskey der Marke Jim Beam zerstört. Der Brand sei womöglich durch einen Blitz ausgelöst worden, teilte der Spirituosenhersteller Beam Suntory am Mittwoch mit. Verletzt wurde demnach niemand.

Whiskey-Trinker müssen sich derweil keine Sorgen machen, dass der Nachschub ausgehen könnte: In den Lagerhallen von Jim Beam in Kentucky werden rund 3,3 Millionen Fässer aufbewahrt. Außerdem war der in den Fässern gelagerte Whiskey noch relativ jung. «Angesichts des Alters des verlorenen Whiskeys wird dieses Feuer die Verfügbarkeit von Jim Beam für Verbraucher nicht beeinträchtigen», erklärte Beam Suntory.

Der japanische Getränkekonzern Suntory Holdings hatte den Whiskey-Hersteller Beam Inc. 2014 für knapp 16 Milliarden Dollar übernommen. Es war eine der größten Übernahmen im Ausland durch einen japanischen Konzern.

(L'essentiel/oli/chk/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 04.07.2019 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Europa darf ja sowieso Whisky mit 25 % Steuern eingeführt werden also die 45.000 Fässer sind steuerfrei

  • Fonsi am 04.07.2019 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Den durften die Engel reinziehen....

  • Marc. am 04.07.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Tragödie...

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 05.07.2019 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mol e besse mei groussen Angels Share....

  • Arm am 04.07.2019 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Europa darf ja sowieso Whisky mit 25 % Steuern eingeführt werden also die 45.000 Fässer sind steuerfrei

  • Marc. am 04.07.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Tragödie...

  • Fonsi am 04.07.2019 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Den durften die Engel reinziehen....