Dänemark

24. Februar 2021 18:17; Akt: 24.02.2021 18:23 Print

Firma soll Millionen Nerze wieder ausgraben

Die Millionen getötete Nerze bereiten den dänischen Behörden immer noch Kopfschmerzen. Jetzt soll eine Firma die unangenehme Arbeit übernehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der umstrittenen Massenkeulung von Millionen Nerzen in Dänemark sucht die zuständige Behörde eine Firma, die viele der getöteten Tiere wieder ausgräbt und zur Verbrennung bringt. Die Lebensmittelbehörde Fødevarestyrelsen veröffentlichte am Mittwoch eine Ausschreibung für die Ausgrabung der Pelztiere aus ihren langen Massengräbern auf zwei Militäranlagen in der Region Mitteljütland und den anschließenden Transport zu Müllverbrennungsanlagen.

Es handelt sich demnach um schätzungsweise 13.300 Tonnen tierischer Überreste. Bis zum 23. März können interessierte Betriebe ihr Angebot an die Behörde schicken. Der Auftrag soll dann Ende Mai beginnen und bis Mitte Juli abgeschlossen sein.

Dänemarks Regierungschefin Mette Frederiksen hatte am 4. November angekündigt, dass alle Zuchtnerze in Dänemark getötet werden sollen. Als Begründung hatte die Regierung angeführt, dass das Coronavirus in den Tieren mutiert sei und sich auf den Menschen übertragen habe. Etwa vier Millionen der rund 17 Millionen getöteten Tiere wurden auf den Militärgeländen vergraben, viele traten aber im Zuge des Verwesungsprozesses wieder an die Erdoberfläche. Eine Mehrheit der dänischen Parlamentsparteien hatte sich Ende 2020 darauf geeinigt, dass die Nerze wieder ausgegraben und weggeschafft werden, wenn sie kein Infektionsrisiko mehr darstellen.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Und was geschieht damit am 24.02.2021 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt bestimm als Delikatess in des Suppentopf! Pfui, für die unfährigen regierenden Politiker!!!!

  • Pia am 24.02.2021 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat ass wann een net wees wou Stop ass.. Loosst all Déieren LIEWEN ass daat esou schwéier ze verstoen als Mënsch?

  • auferstandene Nerze am 25.02.2021 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    sollen die Regierenden das stinkende Projekt doch selber angehn, anstatt dass die sich konfortabel mit Ankündigungen begnügen! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • auferstandene Nerze am 25.02.2021 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    sollen die Regierenden das stinkende Projekt doch selber angehn, anstatt dass die sich konfortabel mit Ankündigungen begnügen! ...

  • Und was geschieht damit am 24.02.2021 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt bestimm als Delikatess in des Suppentopf! Pfui, für die unfährigen regierenden Politiker!!!!

  • Pia am 24.02.2021 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat ass wann een net wees wou Stop ass.. Loosst all Déieren LIEWEN ass daat esou schwéier ze verstoen als Mënsch?