Von Sturm durchgeschüttelt

24. Januar 2020 19:38; Akt: 24.01.2020 19:38 Print

Flugzeug bricht Landung in letzter Sekunde ab

Eine Maschine von Ryanair wollte während des Sturmtiefs Gloria in Valencia landen. Doch die Winde zwangen die Piloten zum Durchstarten.

Die dramatische Szene spielte sich am Montag in Valencia ab. (Video: Youtube/Javier Rullan Ruano)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den vergangenen Tagen hat in Spanien der Wintersturm Gloria gewütet. Mindestens elf Menschen kamen ums Leben, zahlreiche Straßen wurden überschwemmt und Gebäude beschädigt. Einige Menschen werden noch vermisst. Der Sturm erreichte Windgeschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometer.

Bei solchen Verhältnissen ein Flugzeug zu landen, erscheint Laien schier unmöglich. Der Pilot einer Ryanair-Maschine versuchte es am Montag trotzdem und steuerte die Landebahn des Flughafens von Valencia an. Ein Planespotter hielt den dramatischen Moment in einem Video fest.

Durchstarten in letzter Sekunde

Bereits während des Anflugs ist deutlich zu sehen, wie die Boeing 737 durchgeschüttelt wird. Kurz bevor sie auf der Piste aufsetzt, wird sie von Winden seitlich gedreht. In letzter Sekunde startet der Pilot durch.

Das Flugzeug konnte schließlich an einem anderen Flughafen sicher landen. Der Augenzeuge, der die eindrückliche Szene gefilmt hat, berichtet gegenüber lokalen Medien, dass mehrere Flieger durchstarten mussten an diesem Tag. «Nur wenige Piloten schafften es zu landen.»

(L'essentiel/vro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.