Wintereinbruch in Lettland

03. Dezember 2021 16:22; Akt: 03.12.2021 16:28 Print

Flugzeug rutscht über Rollbahn hinaus

Eine Passagiermaschine der lettischen Fluggesellschaft Air Baltic ist am Freitag auf dem Flughafen der Hauptstadt Riga über die Rollbahn hinaus gerutscht. Verletzt wurde niemand.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Lettland ist ein Passagierflugzeug mit 44 Menschen an Bord wegen starken Schneefalls und schlechter Sicht über eine Rollbahn hinaus gerutscht. Bei dem Vorfall am Freitag auf dem Flughafen der Hauptstadt Riga sei niemand verletzt worden, teilten die Rettungskräfte und die Fluggesellschaft mit. Die Maschine wurde zur Inspektion abgeschleppt und eine Untersuchung eingeleitet. Die Start- und Landebahn des Flughafens wurde vorübergehend gesperrt.

Unter den Passagieren an Bord des Flugzeugs war auch der lettische Außenminister Edgars Rinkevics. «Eine unvergessliche Woche: Bei der Rückkehr nach Riga ist die Maschine aus Stockholm von der Rollbahn gerutscht», schrieb er auf Twitter. Rinkevics dankte der Besatzung, dem Flughafenpersonal und dem Rettungsdienst für «schnelles Handeln, Ruhe und Professionalität».

In Lettland kam es am Freitag zu einem heftigen Wintereinbruch. Nach Angaben des Wetteramts war die Schneedecke in Riga am frühen Vormittag auf über 20 Zentimeter angewachsen, auch in anderen Teilen des Landes lag hoch Schnee. Wegen anhaltend starker Schneefälle erhöhte das Wetteramt die Warnstufe für Riga auf Rot. Die Behörden rief die Bevölkerung auf, das Auto stehen zu lassen und wenn möglich gleich ganz zu Hause zu bleiben.

(L'essentiel/DPA )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.