Landung in Griechenland

16. Juli 2019 07:13; Akt: 16.07.2019 07:17 Print

Flugzeug verfehlt nur knapp Touristen

Die Landeanflüge auf die griechische Insel Skiathos sind vergleichbar mit jenen auf Sint Maarten. Das beweist ein Video.

Die Youtube-Seite Cargospotter hat das Video der Landung auf Skiathos veröffentlicht. (12. Juli 2019)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ist das die niedrigste je gesehene Landung?», fragt die Youtube-Seite Cargospotter zu einem Video von Landeanflügen auf die griechische Insel Skiathos im Nordosten des Landes.

Da die Piste nur wenige Meter vom Meer entfernt ist, sind die Landeanflüge generell niedrig. Eine Maschine der britischen Fluggesellschaft British Airways aber kam jedoch gefährlich nahe an die wartenden Touristen heran, die trotz Warntafeln gleich bei der Landebahn standen.

Tod auf Sint Marten

User auf Youtube bezeichnen das Verhalten der Touristen als gefährlich. «Ich weiß nicht, was sich diese Leute dabei denken. Es muss nur ein Unglück geschehen.»

Letztes Jahr musste ein 12-jähriger Junge laut dem britischen Mirror ins Krankenhaus, als er durch die Luft gewirbelt wurde. Glücklicherweise landete er auf Sand und überlebte.

Weniger Glück hatte vor zwei Jahren eine Touristin auf der Karibikinsel Sint Maarten, deren Landeanflüge ebenfalls berüchtigt sind. Sie wurde vom Turbinenwind eines Flugzeugs gegen einen Betonblock geblasen und verstarb wenig später im Krankenhaus.

(L'essentiel/roy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 16.07.2019 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Ort für ein Radar

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 16.07.2019 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Ort für ein Radar