Maya-Kultur

04. Juni 2020 12:32; Akt: 04.06.2020 12:45 Print

Forscher entdecken wohl bislang größte Maya-​​Anlage

Im Süden von Mexiko haben Archäologen die wohl älteste und gleichzeitig größte bisher bekannte Monumentalanlage der Maya entdeckt.

Quelle: Youtube

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Süden von Mexiko haben Archäologen die älteste und gleichzeitig größte bisher bekannte Monumentalanlage der Maya entdeckt. Das Team um Takeshi Inomata von der University of Arizona registrierte vor drei Jahren mit dem sogenannten Lidar-Verfahren in Tabasco auffällige Strukturen. Dabei tasten Laser von Flugzeugen aus den Boden ab und lassen auch Bauten unter der Vegetation erkennen.

Insgesamt entdeckten die Forscher in der Region 21 größere und kleinere Zeremonialzentren, die fast alle ähnlich angelegt sind: ein in Nord-Süd-Richtung verlaufendes rechteckiges Plateau mit einer Serie von Erdhügeln.

Monumentalkonstruktion etwa 3000 Jahre alt

Der mit Abstand größte der Komplexe ist der rund 3000 Jahre alte Aguada Fénix mit einem aufgeschütteten, rechteckigen Plateau, das mehr als 1,4 Kilometer lang und 400 Meter breit ist. «Nach unserem Wissen ist dies die älteste jemals im Maya-Gebiet gefundene Monumentalkonstruktion und die größte in der gesamten prä-spanischen Geschichte dieser Region», erläutern die Forscher im Fachjournal Nature.

Der Bau der großen Plattform begann nach Forscherangaben spätestens um das Jahr 1000 vor Christus, um das Jahr 750 v. Chr. wurde die Anlage wohl bereits wieder aufgegeben. Die Blütezeit erreichte die Maya-Kultur erst etwa 200 bis 800 nach Christus. Auf den großen Plateaus hätten anders als in den – wenigen Privilegierten vorbehaltenen – späteren Pyramiden sehr viele Menschen Platz gefunden, so die Forscher.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hallo am 04.06.2020 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kann mir jemand erklären wie man etwas bekanntes entdecken kann ? älteste und gleichzeitig größte bisher bekannte Monumentalanlage der Maya entdeckt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hallo am 04.06.2020 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kann mir jemand erklären wie man etwas bekanntes entdecken kann ? älteste und gleichzeitig größte bisher bekannte Monumentalanlage der Maya entdeckt

    • Japs am 04.06.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

      Soll heißen: di größte der bisher bekannten.

    • Bello am 04.06.2020 15:05 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo, deutsche Sprach, schwere Sprach... es kann ja sein dass es eine noch grössere aber bisher unbekannte Anlage gibt. Stets zu Diensten

    einklappen einklappen