Mann googelte Ort

12. Oktober 2018 07:00; Akt: 11.10.2018 21:56 Print

Frau auf Streetview beim Fremdgehen erwischt

Ein Mann wollte im Internet einen Standort nachschauen. Dabei entdeckte er etwas, womit er niemals gerechnet hätte.

storybild

Dieses Bild wurde der Ehefrau eines Peruaners zum Verhängnis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Peruaner wollte zu einer bekannten Brücke in Lima fahren. Um sicher zu sein, dass es die richtige Brücke war, ging der Mann auf Google Street View, um den Standort zu überprüfen, wie Telemundo schreibt. Beim virtuellen Spaziergang in der Gegend stieß er auf das Bild einer Frau, die auf einer Bank saß. Ein Mann hatte den Kopf in ihren Schoss gelegt.

Pedro klickte auf den Pfeil, um näher heranzukommen, und bemerkte, dass die Person, die das Haar des Mannes streichelte, die gleiche Kleidung trug wie seine Frau.

Wie auf der Website angegeben, ist das Bild bei Google Streetview nicht neu: Es wurde im Oktober 2013 aufgenommen. Der Peruaner stellte seine Frau daraufhin zur Rede. Sie gab zu, eine Affäre zu haben. Darauf habe sich das Paar scheiden lassen.

(L'essentiel/kat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.