In Argentinien

28. November 2017 11:40; Akt: 28.11.2017 11:44 Print

Frau kastriert Mann mit einer Gartenschere

Diese Geschichte sorgt schon beim Lesen für Schmerzen. Eine 26-Jährige hat ihrem Liebhaber die Genitalien abgeschnitten. Die Gründe sind noch unklar.

storybild

Die Frau schnappte mit der Gartenschere zu. (Bild: dpa/twitter)

Zum Thema

Mit äußerster Brutalität hat eine Frau in Argentinien ihren Liebhaber entmannt. Die 26-Jährige wurde am vergangenen Wochenende festgenommen. Bei ihrer Vernehmung gab sie sogleich zu, dass sie dem Mann sowohl den Penis als auch die Hoden mit einer Gartenschere abgeschnitten hat. Sie sitzt derzeit in Untersuchungshaft, wie der Stern berichtet.

Über die Gründe gibt es mehrere Thesen. Die Tageszeitung El Tribuno berichtet, dass die Ermittler von zwei Szenarien ausgehen. Zum einen könnte es sich um einen Racheakt gehandelt haben, weil der Mann fremd gegangen sein könnte. Zum anderen gibt es Grund zur Annahme, dass die Täterin sich nur selbst verteidigt habe. Demnach sei sie Opfer von sexuellem Missbrauch geworden.

Das 40-jährige Opfer wurde in einem Krankenhaus operiert. Sein Zustand sei stabil.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ben voilà une sacrée couille pour lui... am 28.11.2017 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Et ben....Et lui pendant ce temps il dormait ou quoi?

  • pta am 29.11.2017 05:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alors laaaaaaaa mon vieux ptahhhh... c ouf ! lol

Die neusten Leser-Kommentare

  • pta am 29.11.2017 05:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alors laaaaaaaa mon vieux ptahhhh... c ouf ! lol

  • Ben voilà une sacrée couille pour lui... am 28.11.2017 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Et ben....Et lui pendant ce temps il dormait ou quoi?