Unwetter auf Mallorca

28. August 2019 18:02; Akt: 28.08.2019 18:15 Print

Frau rettet sich schwimmend aus Auto

Überschwemmungen, gesperrte Straßen und umgestürzte Bäume. Mallorca wurde von einem Unwetter heimgesucht. In Cala d'Or spielte sich eine besonders dramatische Szene ab.

Eine Frau muss sich schwimmend aus ihrem Auto retten. (Quelle: Twitter/Dani Torres)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Starke Regenfälle haben am Dienstag auf Mallorca zu heftigen Überschwemmungen geführt. Straßen mussten gesperrt werden und auch der Flugbetrieb war erheblich eingeschränkt.

Besonders der Süden der Insel war nach Berichten der lokalen Zeitungen betroffen. Im Ferienort Cala Santanyi wurden demnach Orkanböen gemessen. Auch die Stromversorgung brach örtlich zusammen. Wie das Inselradio Mallorca mitteilt, waren insgesamt 1400 Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten.

Bilder und Videos zeigten Autos, die sich durch überflutete Straßen kämpften. Besonders eindrücklich war eine Szene aus der Stadt Cala d'Or. Eine Frau musste ihr Auto auf einer örtlichen Brücke zurücklassen und sich schwimmend ins Trockene retten.

12 Tote im vergangenen Oktober

Am Mittwoch stabilisierte sich die Lage wieder. Die Notrufzentrale auf Mallorca nahm im Laufe des Dienstags 111 Anrufe entgegen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Bereits im Oktober 2018 wurde die spanische Insel von heftigen Unwettern getroffen. Mehr als 12 Menschen kamen damals ums Leben.

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.