Skurrile Szenen

12. Oktober 2020 08:45; Akt: 12.10.2020 08:46 Print

Frau schleudert Welpen auf Rapper

Unfassbarer Vorfall auf den Straßen von Los Angeles: Eine unbekannte Frau hat einfach ihren Hund nach einem Rapper geworfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I jus b tryna live my life g

Ein Beitrag geteilt von Glomula (@mulaflare) am

«Keine Ahnung was los ist, aber ich habe einen neuen Hund» – hinter diesen irritierten Worten des US-Rappers Glomula steckt eine unfassbare Tragödie. Der Afroamerikaner war am Samstag auf einer Straße in Los Angeles von einer ihm unbekannten Frau attackiert worden. Der Musiker hielt die irren Szenen auf Video fest, seither verbreitet sich der 2 Minuten 20 Sekunden lange Clip im Internet wie ein Lauffeuer. Alleine auf Twitter wurde das Video mehr als 19,5 Millionen Mal aufgerufen.

Darauf ist zu sehen, wie der Musiker auf der Straße von der Blondine abgefangen und belästigt wird. Sie wirft dem Mann oft unzusammenhängende Sätze an den Kopf. Ihre Augen sind dabei weit aufgerissen und starren ohne einmal zu blinzeln ihr Gegenüber an. In ihren Armen hält die Frau die ganze Zeit über eine kleine Hündin.

Rassistisch beleidigt

Die skurrile Situation belustigt Rapper Glomula anfangs noch, doch dann legt die Frau rassistische Bemerkungen nach. «Du bist schwarz?», fragt sie ihn. «Und was, wenn ich verdammt nochmal schwarz bin?», antwortet er grantig, nur um eine verwirrte Gegenfrage zurückzubekommen. «Genau. Und was, wenn ich verdammt nochmal weiß bin?», reagiert die Unbekannte. 

Etwas später murmelt die Frau, dass sie keine eigene Identität habe. Obschon kein klares Ziel hinter ihren Aktionen erkennbar ist, lässt sie nicht von ihrem Kontrahenten ab und verhindert, dass dieser in sein Auto einsteigen kann. Als Glomula die Frau nach ihrem Hund fragt, rastet diese plötzlich aus.

«Du hast meinen Hund gestohlen»

Ohne ein weiteres Wort zu sagen holt sie plötzlich aus und schleudert den bislang völlig entspannten Vierbeiner in Richtung des Rappers. Das Tier lässt ein erschrockenes Heulen los, ehe es mit dem Mann kollidiert und in Folge unsanft auf den Asphalt knallt. Winselnd rappelt sich die Hündin auf und sucht Schutz zwischen den Beinen von Glomula. Damit ist auch für den Amerikaner Schluss mit lustig. Doch selbst danach gibt die Unbekannte keine Ruhe und bezichtigt den Amerikaner auch noch, ihren Hund gestohlen zu haben, als er ihr droht die Cops zu rufen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Me n movie

Ein Beitrag geteilt von Glomula (@mulaflare) am

Die Netzgemeinde ist entsetzt über das Verhalten der «Verrückten». Doch viel mehr als ihrem Geisteszustand gilt die Sorge der User dem armen Vierbeiner. Glomula kann aber Entwarnung geben. Via Instagram lässt er seine Fans wissen, dass die Hündin nun in Sicherheit ist. Er hat sie bei sich aufgenommen.

Via GoFundMe.com sammelt der Musiker nun Spenden für die süße Hündin, die er scheinbar seither auf den Namen «Movie» getauft hat. 208 Personen haben in den ersten 16 Stunden insgesamt schon mehr als 4200 US-Dollar eingezahlt – weit mehr als das gesteckte Ziel von 3000 Dollar.

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schlemm esou eppes am 12.10.2020 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Grausam, dén aerme Mupp...zougedröhnt bis zum gehtnichtmehr

  • Horrible am 12.10.2020 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Pauvre petit chiot, j'ai mal au coeur pour lui

  • marcel am 12.10.2020 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    lo,huet den Mupp,een anstännechen,an léiwen Mensch, geet deem elo bestemmt besser,wéi bei sou enger Zick

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dell am 13.10.2020 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Il faut la punir, en prison

  • toto am 13.10.2020 05:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    amande aussi pour cela pas de cartier

  • Pia am 12.10.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh Mënsch waat méchs de ërem? Ouni weider Wierder!

  • Ausländer mit Visum am 12.10.2020 19:05 Report Diesen Beitrag melden

    Dreckige Rassisten

  • Sarkast-opgepasst! am 12.10.2020 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi, sammelt Spenden? Firwaat ze maachen. Huet deen keng Suën fir séch ém en Hond ze këmmeren. Waat een Kino...