Deutsche Polizei ermittelt

05. April 2018 14:21; Akt: 05.04.2018 14:24 Print

Frauen entdecken ihre Gesichter auf Porno-​​Seite

In Deutschland haben 72 Frauen Anzeige erstattet. Viele beschuldigen einen Eisverkäufer, heimlich Fotos von ihnen gemacht zu haben.

storybild

Ein Unbekannter montierte Fotos von Frauen auf Nacktbilder. (Symbolbild) (Bild: Colourbox)

Zum Thema

In der nordrhein-westfälischen Stadt Remscheid haben 72 Frauen Anzeige erstattet, nachdem sie im Internet pornografische Fotos entdeckt hatten, auf die man ihre Gesichter montiert hatte.

Die Fotos seien auf einer Blogging-Seite publiziert und inzwischen wieder gelöscht worden, sagt eine Polizeisprecherin gegenüber dem«Stern». Der Täter muss die Frauen heimlich fotografiert und ihre Gesichter dann auf Nacktbilder gesetzt haben, laut der Sprecherin «mehr oder weniger stümperhaft». Viele Aufnahmen sehen so aus, als wären sie aus einem Auto heraus gemacht worden.

Verdächtiger Eisverkäufer

Die Opfer sind zwischen 14 und 53 Jahre alt. Die ältesten Fotos wurden bereits 2014 ins Netz gestellt. Offenbar haben Frauen ihre Aufnahmen erst am letzten Wochenende in den sozialen Medien entdeckt, was zu der Welle von Anzeigen geführt hat. Die Polizei ermittelt nicht nur wegen der Verbreitung pornografischer Bilder, sondern auch wegen der Verletzung des Urheberrechts.

Alle betroffenen Frauen stammen aus Remscheidt. Laut Stern haben mehrere von ihnen auf einen fahrenden Eisverkäufer hingewiesen, der die Fotos aus seinem Wagen heraus gemacht haben könnte. Demgegenüber warnt die Polizei davor, falsche Verdächtigungen auszusprechen. Bisher habe man noch keinen konkreten Tatverdacht.

(L'essentiel/chi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.