Drama in Deutschland

06. Dezember 2021 16:45; Akt: 06.12.2021 16:56 Print

Fünf Tote in Wohnhaus – Vater soll Täter sein

Nach dem Fund von fünf Toten in Brandenburg gehen die Ermittler davon aus, dass der Vater seine drei Kinder und seine Frau getötet und danach Suizid begangen hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag kurz vor Mittag meldeten Nachbarn der Polizei, dass sie in einem Einfamilienhaus im brandenburgischen Königs Wusterhausen leblose Personen gesehen hätten. Die Polizei fand wenig später im Ortsteil Senzig fünf Tote – die Bewohner und Bewohnerinnen des Hauses, wie sich später herausstellte.

Darunter waren auch drei Kinder im Alter von vier, acht und zehn Jahren. Die beiden Erwachsenen seien 40 Jahre alt gewesen. Königs Wusterhausen liegt südöstlich von Berlin im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald und hat knapp 40’000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Ermittler finden Abschiedsbrief

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft in Cottbus teilten am Montag mit, dass in dem Haus der Familie keine Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen oder Kampfspuren gefunden worden waren. Ein gefundener Abschiedsbrief sei vom 40-jährigen Familienvater verfasst worden .

Im Haus habe sich auch eine Schusswaffe befunden, teilten die Ermittelnden weiter mit. Am Montag habe die Obduktion der Leichen begonnen. Diese würden auch auf Schmauchspuren (Rückstände des Mündungsfeuers einer Schusswaffe) und Projektile untersucht. Die Mordkommission und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter.

(L'essentiel/AFP/job)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marco am 06.12.2021 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll man bei solchen Nachrichten noch schreiben??? Wie verzweifelt muss eine Erwachsene Person die sogar Elternteil der unschuldigen Kinder ist…was mag einem solchen Menschen durch den Kopf gehen!!? Es ist einfach furchtbar und sogleich traurig

Die neusten Leser-Kommentare

  • marco am 06.12.2021 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll man bei solchen Nachrichten noch schreiben??? Wie verzweifelt muss eine Erwachsene Person die sogar Elternteil der unschuldigen Kinder ist…was mag einem solchen Menschen durch den Kopf gehen!!? Es ist einfach furchtbar und sogleich traurig