«187 Strassenbande»

28. November 2021 18:04; Akt: 28.11.2021 18:05 Print

Garage von Rap-​​Gruppe bei Brand zerstört

Am Freitagabend brannte es in der Garage der «187 Straßenbande» lichterloh. Verletzte gab es glücklicherweise keine, dem Feuer fielen aber mehrere teure Autos zum Opfer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Bilder dürften jedem Autoliebhaber Schmerzen bereiten: Verkohlte Felgen, ein komplett ausgebrannter Honda Civic steht neben einem nicht minder zugerichteten Mercedes CL 500. Die Stories wurden von den Mitgliedern der 187 Straßenbande, einer der bekanntesten Hip-Hop-Gruppen Deutschlands, auf ihrem Instagram-Kanal gepostet.

Bonez MC, der mit bürgerlichem Namen John Moser heißt, schreibt dazu: «Ganze Garage explodiert!». Gottseidank sei beim Brand niemand verletzt worden, der Rapper, der unter anderem mit Liedern wie «(Nie) ohne mein Team» und «500 PS» bekannt wurde, bedankt sich außerdem bei seinen Fans für die Anteilnahme.

Autos waren Musikvideo-Sujets

Wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber der «Bild» bestätigte, seien die Rettungskräfte am Freitagabend gegen 18.52 Uhr in den Hönower Weg gerufen worden. 18 Einsatzkräfte hätten das Feuer zwar «kleinhalten» können, in der Garage habe es aber nicht mehr viel zu retten gegeben.

Auf den Bildern und Videos auf Instagram sind mehrere verkohlte Autowracks zu sehen, darunter auch ein Honda Civic und ein Mercedes CL 500. Die beiden Autos kamen in Musikvideos der Gruppe vor, die seither millionenfach geklickt wurden.

Auf Instagram schreibt Bonez auf die Frage eines Users, was passiert sei, dass es sich um einen Anschlag gehandelt habe. Die Feuerwehr machte zunächst keine Angaben zur Brandursache. Ein Brandkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(L'essentiel/Benedikt Hollenstein)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JOHNNY am 28.11.2021 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dofir ginn et Assurancen… Ausser bei Brandstëftung… Bei deenen krommen Typen weess een ni.

  • Valchen am 29.11.2021 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween,…?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 29.11.2021 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween,…?!

  • JOHNNY am 28.11.2021 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dofir ginn et Assurancen… Ausser bei Brandstëftung… Bei deenen krommen Typen weess een ni.