Tragödie in Bayern

07. April 2020 14:36; Akt: 07.04.2020 14:36 Print

Großvater überfährt zweijährige Enkelin – tot

Ein tragischer Unfall auf einem Bauernhof in Oberbayern endete für ein erst zwei Jahre altes Mädchen tödlich. Es wurde von seinem Opa mit einem Traktor überrollt.

storybild

Blick auf die Ortschaft Peiting in Bayern, Deutschland. Archivbild (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt Dinge, die kann und will man sich nicht einmal in den schwärzesten Stunden ausmalen – den Tod eines geliebten Familienmitglieds verursacht zu haben, ist mit Sicherheit eines davon.

Ein solches Unglück ereignete sich am Montagvormittag in der oberbayrischen Gemeinde Peiting, knapp 60 Kilometer südwestlich von München. Kurz nach 9 Uhr wollte ein Großvater seinen Traktor rückwärts aus einer Scheune steuern, übersah dabei aber seine erst zwei Jahre alte Enkeltochter.

Die schwere Maschine überrollte das Kind und verletzte es so schwer, dass alle Bemühungen des Notarztes es nicht mehr retten konnte. Das Mädchen starb noch am Unfallort an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Die Angehörigen mussten von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.