Lokführer stirbt

02. April 2020 22:11; Akt: 03.04.2020 08:08 Print

Güterzug kracht in Deutschland in Brückenteil

Ein Güterzug ist nördlich von Basel verunglückt. Er fuhr laut Medienberichten in ein Brückenteil und entgleiste. Der Lokführer soll gestorben sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im baden-württembergischen Auggen ist es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Zugunglück gekommen. Ein Güterzug, der Richtung Basel unterwegs war, ist auf der Rheintalstrecke in ein Brückenteil gekracht. Bilder zeigen die schwer beschädigte Lok.

Ein Augenzeuge, der in der Nähe war, berichtet, der Zug hätte nach Spiez und weiter nach Italien fahren sollen. In Weil am Rhein habe bereits ein Lokführer gewartet, der den Zug hätte übernehmen sollen.

Die «Badische Zeitung» berichtet von mehreren Verletzten. Laut NTV soll der Lokführer ei dem Unfall ums Leben gekommen sein. Der Güterzug führte auch einen Personenwagen mit, auf dem restlichen Teil befanden sich LKWs. Derzeit sei ein Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort. Mehrere Waggons sind aus den Schienen gesprungen.

Laut der «Badischen Zeitung» wird in der Nähe des Unglücksortes an der Bahnstrecke gebaut. Derzeit werde eine Brücke abgerissen und in der Nähe eine neue errichtet. Das Betonteil, mit dem der Zug kollidierte, dürfte von einer der Brücken stammen.

(L'essentiel/vro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.