US-Staat North Carolina

04. Juni 2019 07:18; Akt: 04.06.2019 07:24 Print

Hai beißt 17-​​Jähriger Teil ihres Beins ab

Bei einem Hai-Angriff an der US-Ostküste ist eine junge Frau schwer verletzt worden. Trotzdem nimmt sie vom Krankenhausbett aus die Tiere in Schutz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Hai-Angriff an der US-Ostküste ist eine 17-Jährige schwer verletzt worden und hat einen Teil ihres Beines verloren. Paige Winter wurde am Fort-Macon-Strand im Bundesstaat North Carolina von dem Hai attackiert, wie ihre Familie am Montag mitteilte. Medienberichten zufolge rannte ihr Vater ins Wasser und schlug das Tier in die Flucht.

Die Jugendliche wurde mit schweren Verletzungen an Händen und am linken Bein in ein Krankenhaus geflogen. Die Ärzte mussten ihr das Bein oberhalb des Knies amputieren. Die Jugendliche erklärte später, sie wisse, dass ihr noch weitere Operationen bevorstünden. Sie wolle aber optimistisch bleiben und sei dankbar, dass die Hai-Attacke nicht noch schlimmer ausgegangen sei.

Ihre Mutter schrieb auf Facebook, Paige habe ihren Sinn für Humor trotz der schweren Verletzungen nicht verloren. Sie wolle, dass jeder wisse, dass trotz des Angriffs Haie «gute Leute» seien.

Hai-Angriffe in den USA sind sehr selten. Laut dem International Wildlife Museum in Tucson im Bundesstaat Arizona liegt das Risiko, von einem Hai attackiert zu werden, bei eins zu vier Millionen.

(L'essentiel/chk/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 04.06.2019 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fannen ech trotz allem TOP well et och esou ass .. MIR ALL liewen op dësem Planéit also ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 04.06.2019 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fannen ech trotz allem TOP well et och esou ass .. MIR ALL liewen op dësem Planéit also ...