Great Barrier Reefs

29. Oktober 2019 09:42; Akt: 29.10.2019 09:48 Print

Hai beißt Touristen (28) bei Bootsausflug Fuß ab

Vor der australischen Küste hat ein Hai zwei britische Urlauber attackiert und schwer verletzt. Einer der beiden Männer verlor bei dem Angriff einen Fuß.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Hai-Attacke ereignete sich an der bei Urlaubern beliebten Inselgruppe Whitsunday Islands im Süden des Great Barrier Reefs in Australien. Zwei Briten im Alter von 22 und 28 Jahren waren mit einer Bootstour unterwegs, an einer beliebten Stelle zum Schnorcheln gingen die beiden Männer dann ins Wasser.

Wie aus dem Nichts tauchte plötzlich ein Hai auf und griff die Touristen an. «Einer der Patienten wurde zuerst attackiert und der Hai ist dann vermutlich zurückgekehrt», erklärt ein Vertreter der Rettungskräfte.

«Ernster» Zustand

Der Hai biss dem 28-Jährigen einen Fuß ab, der 22-Jährige erlitt ebenfalls schwere Verletzungen an einem Bein. Zwei Sanitäter an Bord leisteten sofort Erste Hilfe.

Anschließend wurden die zwei Briten vom Touristenort Airlie Beach aus in das Krankenhaus der Stadt Mackay geflogen. Ihr Zustand sei «ernst, aber stabil».

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.