Erstes Foto seit Megxit

18. Oktober 2020 18:56; Akt: 19.10.2020 09:33 Print

Harry, wo versteckst du deine Hand?

Prinz Harry und Herzogin Meghan posieren für ein neues Porträt– es ist das erste offizielle Bild der beiden seit ihrem offiziellen royalen Rücktritt. Fünf Dinge, die ins Auge stechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Sussexes wirken gelöster denn je. Lachend sitzt sie auf einem Sessel und legt ihren Arm über sein Knie, er sitzt cool auf der Lehne und blickt zufrieden in die Kamera: Das Sussex-Paar, das in den vergangenen Monaten fast ausschließlich aufs Dach bekommen hat, wirkt so relaxt und zufrieden wie selten zuvor.

Es ist ein rares Foto, das Fotograf Matt Sayles im Rahmen eines Spezial-«Time 100»-Talks, den die zwei in diesen Tagen führen, schießen durfte. Er hat Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) in ihrem neuen Zuhause im kalifornischen Montecito besucht, wo es ihm gelungen ist, sie in einem spontanen Moment zu erwischen.

Meghan spielt mit ihren Händen

Trotz der Lockerheit dank des privaten Settings: Meghan scheint angespannter zu sein als zunächst angenommen – die Tatsache, dass sie mit ihren Händen spielt, spricht dafür. Haben wir so einem Handbuch für Körpersprache entnommen.

Als erfahrene Hobby-Psychologen zählen wir nun eins und eins zusammen: Wenn ihre Gestik Indiz für ihre Aufgeregtheit ist, könnte auch ihr auffälliges Lachen einfach Zeichen von Nervosität sein.

Rätsel um Harrys Hand

Auch Harrys Hände hätten wir gerne im Detail analysiert. Leider konnten wir eine davon gar nicht erst finden. Während er mit seiner Linken die Armlehne umkrallt, um nicht buchstäblich vom Hocker zu fallen, verschwindet seine Rechte irgendwo hinter Meghans Arm.

Und weil wir da nicht mal seine Finger erkennen, gibts eigentlich nur drei Theorien. Erstens: Er ballt seine rechte Hand zu einer Faust (was aus hobbypsychologischer Sicht spannend zu interpretieren wäre). Zweitens: Es handelt sich schlicht um einen Photoshop-Fehler. Oder drittens: Er versteckt seine Hand ganz unroyal in seinem Schritt. Wir überlassen die Entscheidung dir:

Harry verzichtet auf Krawatte, Meghan trägt Suit

Im März sind sie offiziell von ihren hochrangigen Ämtern innerhalb der Königsfamilie zurückgetreten. Und haben sich damit auch den strengen royalen Kleidervorschriften entledigt. Harry verzichtet demonstrativ auf eine steife Krawatte fürs Foto, Meghan zeigt sich in einem unkonventionellen Anzug von Alexander McQueen.

Dieser soll umgerechnet rund 2500 Euro gekostet haben, womit sie sich bereits wieder Negativschlagzeilen gesichert hat.

Meghan zeigt Dianas Schmuck

Ins Auge stechen auch Meghans Klunker an Fingern und Arm. Vor allem die Uhr am Handgelenk haben eingefleischte Royal-Fans sofort wiedererkannt: Es ist die goldene Cartier-Uhr von Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana.

Laut verschiedenen Medienberichten bekam Lady Di die Uhr von ihrem Vater zum 21. Geburtstag geschenkt. Sie soll einen Wert von umgerechnet über 20’000 Euro haben und Meghans Lieblingserbstück aus Dianas Schmucksammlung sein.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 18.10.2020 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im Geldbeutel?

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 18.10.2020 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im Geldbeutel?