Junge Aktivistin

09. Oktober 2019 11:29; Akt: 09.10.2019 11:36 Print

Hass gegen Thunberg: Warum sie so polarisiert

Sie ist das Gesicht der großen Klimabewegung: Greta Thunberg. Doch nicht überall ist die Schwedin beliebt und wird immer öfter attackiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie bewegt die Massen im Kampf gegen den Klimawandel. Von den Aktivisten wird sie verehrt, von den Gegnern gehasst. Bereits nach ihrer Rede beim UN-Klimagipfel wurde die 16-Jährige im Netz von Hass-Kommentaren überschwemmt. Und die Anfeindungen werden immer geschmackloser.

Vor wenigen Tagen tauchte in Rom eine gehängte Puppe mit einem Seil um den Hals auf, die der Klimaaktivistin nachempfunden ist. Im Netz wurde sie sogar mit Hitler verglichen.

Auch der deutsche Komiker Dieter Nuhr machte sich über Thunberg lustig: «Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein», meinte er in seiner Show.

Klimaschutz umstritten

Der Medienpsychologen Jo Groebel hat im deutschen Focus analysiert, woher der Hass auf die Schwedin kommt: «Stellvertretend für die Klimadebatte auf eine Person einzuprügeln, ist immer einfacher, als sich auf Sachargumente zu konzentrieren», so der Experte. Viele, die die Klimadebatte generell ablehnen, fänden in Thunberg ein willkommenes Objekt, um ihre Kritik loszuwerden.

Der Klimaschutz zählt in unserer Gesellschaft zu den umstrittensten Themen. Außerdem nehmen Greta Thunberg viele aufgrund ihres jungen Alters gar nicht ernst. Dennoch könnte die Schwedin mit ihrer Bewegung große Auswirkungen auf die Wirtschaft erzielen.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Whitney am 09.10.2019 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mais quels parents utilisent leurs enfants de telle façon. Utiliser une autiste c'est honteux. L'idée est bonne, je salue le courage des jeunes gens, mais alors faites le sans sponsors et tout le saint friscain!

    einklappen einklappen
  • Sauber am 09.10.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Redaktion, T-online Berichterstattung ist Leutverarschung pur, zudem noch nachträglich zensiert wird. Wenn Artikel von mir im Nachhinein gelöscht werden, sehe ich mich in meiner Beobachtungen der p0litisch gesteuerten Meinungsmache bestätigt.

  • Antineoliberalisme am 09.10.2019 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    tja ist halt nicht so einfach wenn man seine Gewohnheiten umstellen muss und jemanden einen darauf aufmerksam machen muss. Sie mit Hitler zu vergleichen finde ich eine Frechheit und man muss auch bedenken, dass das Mädchen ja auch nicht ganz gesund ist. Ich muss sie schon bewunderen für ihren Mut und ihren Einsatz!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jemp am 10.10.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    die Bilder sind mega geil... Das passt zu ihr. Gehe wieder zur Schule oder zu deine Eltern und hör auf mit diesem ganzen kaos.

  • ech am 10.10.2019 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    allés Quatschhhhhhhh

    • @ech am 10.10.2019 12:34 Report Diesen Beitrag melden

      jo kloër mir fuere lo weider wéi bis elo an hannerloosen alles waat mer zerstéiert a verseucht hun zukünftegen Generatiounen,Top!

    einklappen einklappen
  • Whitney am 09.10.2019 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mais quels parents utilisent leurs enfants de telle façon. Utiliser une autiste c'est honteux. L'idée est bonne, je salue le courage des jeunes gens, mais alors faites le sans sponsors et tout le saint friscain!

    • @Whitney am 10.10.2019 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      elle n'est pas utilisée elle fait cela de sa propre volonté, pas difficile de s'en rendre compte!

    einklappen einklappen
  • Punisher am 09.10.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob man sie mag oder nicht.Habt ihr keine Kinder?Findet ihr das toll,diesen ganzen Shitstorm? Ich hoffe eure Kinder werden nicht gemobbt in der Schule oder im Sportverein.

    • @Punisher am 10.10.2019 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      eben und nur weil sie sich für den Umweltschutz einsetzt, einfach nur lächerlich diese Anfeindungen!

    einklappen einklappen
  • Niemand am 09.10.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die Erwachsenen haben mal wieder ihre Kindergarten-Periode.