Einzigartige Aufnahmen

30. März 2020 19:32; Akt: 31.03.2020 20:37 Print

Hier erwacht «Boo» aus seinem Winterschlaf

Einer kanadischen Wildpark-Managerin gelang es, den Moment auf Video festzuhalten, in dem ein Grizzlybär nach seiner Winterruhe die Schneedecke zum ersten Mal durchbricht.

Acht Jahre lang hat die Tierpflegerin auf diesen Moment gewartet. (Video: Nicole Gangnon)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicole Gangnon betreibt in den Rocky Mountains einen Wildpark. Auf Instagram nimmt die Frau ihre Follower mit durch ihren Alltag in der kanadischen Wildnis. Am 17. März wurde sie Zeugin eines sehr speziellen Moments: Ihr Schützling Boo, ein Grizzly-Männchen, beendete seinen Winterschlaf. «Mama ist so stolz auf dich», hört man Gangnon im Video. Etwas benommen blinzelt Boo in das grelle Tageslicht, nachdem er erst eine dicke Schneeschicht durchbrechen musste.

Acht Jahre lang habe sie versucht, diesen Moment festzuhalten, so die Pflegerin im Video. Aber immer habe die Technik versagt oder sie sei zu spät gewesen, erklärt sie gegenüber dem «Guardian». Tausende Male wurde das Video auf dem Instgram-Account der Pflegemutter und mittlerweile auch über 445.000 Mal auf Twitter angeklickt.

«Guten Morgen junger Mann»

Boos Mutter fiel Wilderern zum Opfer: Seither lebt er im Kicking Horse Mountain Resort und fungiere als Botschafter für seine wilden Cousins. Das Bären-Männchen besitzt sogar einen eigenen Instagram-Account und offensichtlich viele Fans rund um den Globus. «Guten Morgen junger Mann», wünscht jemand dem Bär. «Ich liebe die Überraschung in deiner Stimme. Unglaublicher Post», richtet ein anderer Fan seine Worte an Gangnon.

Der Grizzly überwintert in einem Bau knapp zwei Meter unterhalb der Erdoberfläche. Als die Tierpflegerin ein Scharren hörte, wusste sie, dass es bald soweit sei. «Es war so schön, ihm direkt gegenüber zu stehen. Ich war zu Tränen gerührt an dem Tag. In so unstabilen Zeiten wie diesen war dieser Anblick genau das, was ich und anscheinend viele andere Menschen benötigt haben», so Gangnon.

(L'essentiel/jd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 30.03.2020 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    merci dat Respekt elo eng NEI Bedeitung krit .. einfach léif :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 30.03.2020 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    merci dat Respekt elo eng NEI Bedeitung krit .. einfach léif :)