Terror in Neuseeland

15. März 2019 10:12; Akt: 15.03.2019 10:17 Print

Hier wird einer der Terroristen verhaftet

Passanten filmen die Verhaftung eines Täters der Terrorattacke in Christchurch. Bei dem Attentat starben mindestens 49 Menschen.

Hier wird einer der Täter des Terrors in Christchurch verhaftet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

  • Bei einem Attentat auf zwei Moscheen in Christchurch starben mindestens 49 Menschen und 48 weitere wurden verletzt.
  • Vier Personen wurden festgenommen. Drei Männer und eine Frau. Nach jetzigem Kenntnistand gibt es keine weiteren Verdächtigen.
  • Große Teile der Stadt wurden abgeriegelt und Schulen geschlossen.
  • Die Polizei bittet die Bevölkerung, zuhause zu bleiben.
  • Die laufende Entwicklung lesen Sie hier im Newsticker.

Terrorangriff in Christchurch, Neuseeland:

Täter streamte seine Bluttat live

Brenton Tarrant, einer von mutmaßlich mehreren Täter der Anschläge auf Moscheen in Christchurch, NZ, filmte seine Tat mit einer Kamera und streamte die ganze Zeit live. Das Aufnahme kursiert auf Social Media. L’essentiel zeigt dieses Video bewusst nicht.

(L'essentiel/zum)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.