In Polen

15. Mai 2019 16:09; Akt: 15.05.2019 16:34 Print

Hund klebt hilflos in Teerlache und erstickt fast

Ein Hund liegt mit dem halben Körper in einer Teerlache auf der Straße. Völlig bewegungsunfähig droht er zu ersticken. Tierschützer retten ihn.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Glück im Unglück hatte ein herrenloser Hund in der polnischen Provinz Suwaki. Bauarbeiter hörten ein Wimmern. Sie suchten nach der Quelle des Geräusches. Was sie fanden, ist kaum zu glauben. Einen Hund, der vollkommen bewegungsunfähig in einer illegal abgeladenen Teerlacke auf der Straße liegt, wie internationale Medien berichten.

Die Bauarbeiter verständigen eine freiwillige Helferin aus der Tierrettungsstation «Fundacja Zwierzta Niczyje». Ausgerüstet mit Speiseöl, Tüchern und Scheren befreit sie gemeinsam mit Polizei und Feuerwehr den Hund aus seiner verheerenden Lage. Die Rettungsaktion dauert rund eine Stunde, wie die Tierschutzorganisation auf Facebook berichtet.

Zustand verbessert sich

Der Hund trug ein Halsband. Darum liegt der Verdacht nahe, dass er ausgesetzt wurde oder weggelaufen ist. Die Tierschutzorganisation sucht nach den Besitzern – bisher ohne Erfolg. Noch sind viele Fragen offen. Wie ist das passiert? Hat sich der Hund selbst dorthin gelegt, weil der Teer warm war? Wurde er dort platziert? Wie lange lag der Vierbeiner dort schon?

Das arme Tier wurde ausgiebig gebadet und sechs Stunden tierärztlich behandelt. Nun wird er rund um die Uhr betreut. Sein Gesundheitszustand verbessert sich laut der Organisation täglich. Die Tierschützer bitten auf ihrer Facebook-Seite um Spenden für die Behandlungskosten und sucht weiter nach Hinweisen.

(L'essentiel/mp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 15.05.2019 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles alles guddes léiwe muppes a merci un all dei GUTT mënschen dei et NACH op dëser welt ginn

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 15.05.2019 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles alles guddes léiwe muppes a merci un all dei GUTT mënschen dei et NACH op dëser welt ginn