Im Müll gefunden

12. September 2017 17:51; Akt: 12.09.2017 17:52 Print

Hundehasser prügelt kleinen Welpen zu Tode

Ein entsetzlicher Fall von Tierquälerei hält Hamburg in Atem. Ein Welpe wurde mit schweren Hirnverletzungen im Müll gefunden - wenig später verstarb das Tier.

storybild

Die Hamburger Polizei machte den brutalen Fall öffentlich. (Bild: Polizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst hat der Täter auf den Welpen eingeprügelt, dann warf er ihn in den Müll. Die Hamburger Polizei hat einen schlimmen Fall von Tierquälerei öffentlich gemacht. Am 11. August brachte ein Tierfreund den schwer verletzten Vierbeiner auf eine Wache im Stadtteil Wilhelmsburg. Er hatte ihn zuvor in einem Müllcontainer gefunden.

Die Beamten meldeten sich umgehend bei einem Tierschutzverein. Der zwei Monate alte Terrier-Mischling wurde sofort von einem Tierarzt behandelt. Vergebens. Er verstarb wenig später. Wie eine Obduktion ergab, hatte das kleine Tier schwere Hirnverletzungen, die von «stumpfer Gewalteinwirkung oder einem harten Gegenstand» stammen, die wie Polizei laut dem Stern berichtet.

Die Polizei sucht nun nach dem brutalen Täter, der den Welpen totgeprügelt hat.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 12.11.2017 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nëmmen onfassbar! Wat huet Iech dat Déier dann ugedoen .. wei ëmmer NÄISCHT!! Buah stéi eis all bei ..

  • Sabrine am 13.09.2017 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Pauvre petit chiot. Comment il a souffert!!!! Ignoble ces être humains qui ont fait ça. C'est de la méchanceté gratuite!!! Ils ont rien d'autres à faire que de tuer des bébés animaux!!!

  • Roxio am 13.09.2017 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    A vomir !! Pauvre bête. La cruauté dont sont capables certaines personnes ne cesse de me surprendre...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 12.11.2017 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nëmmen onfassbar! Wat huet Iech dat Déier dann ugedoen .. wei ëmmer NÄISCHT!! Buah stéi eis all bei ..

  • Sabrine am 13.09.2017 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Pauvre petit chiot. Comment il a souffert!!!! Ignoble ces être humains qui ont fait ça. C'est de la méchanceté gratuite!!! Ils ont rien d'autres à faire que de tuer des bébés animaux!!!

  • Roxio am 13.09.2017 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    A vomir !! Pauvre bête. La cruauté dont sont capables certaines personnes ne cesse de me surprendre...

    • Sabine S. am 18.09.2017 14:11 Report Diesen Beitrag melden

      Tierquäler MÜSSEN härter bzw. sehr hart bestraft werden !!!! Mord ist Mord ob bei Tier oder Mensch - gleiche Strafen für gleiche Taten !! Und hohe Bussen, lebenslange Abgaben an Staat und Tierheime. Und mit lebenslangem Tierhalteverbot ! Es geht nicht an was derzeit mit Tieren alles angestellt wird...und noch ein Welpe, der neugierig die Welt entdecken will....schäbigre und niedriger gehts wohl kaum.

    einklappen einklappen