Tochter des Löwen-Jägers

17. Juli 2019 22:08; Akt: 17.07.2019 22:08 Print

«Ich werde dich nie wieder Papa nennen»

Darren Carter küsste seine Frau neben dem Kadaver eines getöteten Löwen. Die Tochter des Kanadiers findet nun klare Worte für ihn: «Du bist ein ekelhafter Mensch.»

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 19-jährige Sydney Carter sah das Foto und erschrak. Ihre Mutter hatte ihr einen Artikel auf einem Nachrichtenportal gezeigt und noch halb im Spaß gemeint: «Guck, vielleicht ist das dein Vater». Es war aber kein Witz: Der Mann auf dem Foto, der gerade eine Frau vor der Leiche eines Löwen küsste, ist tatsächlich Darren Carter, Sydneys Vater.

Die junge Frau reagierte genauso empört auf das Bild wie Tausende von Usern. In einem 10 Minuten langen Youtube-Video distanziert sich Sydney von ihrem Vater: «Das ist der Mann, den ich einmal Papa nannte», sagt sie. Sie weigere sich von nun an, ihn weiterhin so zu nennen. «Wer tut so etwas? Ich werde nie Menschen verstehen, die Freude daran haben, ein schönes Tier zu töten.»

Sydney sagt Papa ihre Meinung

Darren Carter aus Edmonton in der kanadischen Provinz Alberta und seine neue Ehefrau Carolyn hatten einen Jagdausflug über den Anbieter Legelela Safaris gebucht. Dabei soll das Paar am Montag mindestens zwei Löwen getötet haben. Fotos des Abenteuers tauchten wenig später auf der Facebook-Seite des Organisators auf und lösten einen wahren Shitstorm aus.

«Darren, wenn du dieses Video siehst, dann musst du wissen, dass ich von dir denke, dass du ein ekelhafter Mensch bist», sagt Sydney weiter. Gleichzeitig macht sie ihrem Vater schwere Vorwürfe: Er habe rund 15.000 Euro für ein Safari ausgegeben, aber weigere sich, ihre Ausbildung zu bezahlen. «Grundsätzlich hörte er auf, Unterhalt zu zahlen, als ich 18 Jahre alt wurde. Meine Mutter muss seither alles alleine finanzieren.»

«Also, Papa, ehrlich gesagt, f*** dich!», beendet sie ihre Botschaft an ihn.

(L'essentiel/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fonsi am 18.07.2019 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Beim nächsten getöteten Tier wird das perverse Pärchen so aufgegeilt sein, dass es nicht beim Küssen bleibt....

  • Pia am 18.07.2019 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DOFIR GINN ET KENG PASSEND WIEDER AUSSER SHAME!!!!

  • Julie am 18.07.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fonsi am 18.07.2019 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Beim nächsten getöteten Tier wird das perverse Pärchen so aufgegeilt sein, dass es nicht beim Küssen bleibt....

  • Julie am 18.07.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

  • Laura am 18.07.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Scheidungskind dass seinen Vater nichtmehr lieb hat weil er keinen Unterhalt mehr bezahlt und nicht für die Ausbildung zahlen will. Dieses Video ist lediglich ein Vorwand um Internet Karma zu sammeln.

    • Knouter am 18.07.2019 10:20 Report Diesen Beitrag melden

      Sagt eine die entweder das Glück hatte kein Scheidungskind zu sein oder einen Vater zu haben der es verdient diesen Titel zu tragen.

    einklappen einklappen
  • Pia am 18.07.2019 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DOFIR GINN ET KENG PASSEND WIEDER AUSSER SHAME!!!!