Von Kommode erschlagen

07. Januar 2020 10:45; Akt: 07.01.2020 10:49 Print

Ikea zahlt Eltern von totem Jungen 46 Millionen Dollar

Der zweijährige Jozef ist 2017 von einer Kommode erschlagen worden. Jetzt hat sich Ikea mit der Familie auf einen Vergleich geeinigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Tod eines von einer Kommode erschlagenen Kleinkindes hat sich Ikea mit der Familie des Jungen auf einen Vergleich geeinigt. Während keine gerichtliche Vereinbarung die tragischen Ereignisse ändern könne, sei man im Interesse aller Beteiligten dankbar, dass in dem Fall eine Einigung erzielt worden sei, sagte eine Sprecherin des schwedischen Möbelkonzerns am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Höhe der Summe, die Ikea den Angehörigen zahlt, sowie weitere Details wolle das Unternehmen nicht nennen. US-Medienberichten zufolge soll es sich um eine Zahlung in Höhe von 46 Millionen Dollar handeln. Die Anwälte der Familie waren für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Der zweijährige Junge aus dem US-Staat Kalifornien war im Jahr 2017 seinen schweren Verletzungen erlegen, nachdem eine mehr als 30 Kilogramm schwere Malm-Kommode umgekippt und auf ihn gefallen war. Die Familie verklagte Ikea deswegen vor einem US-Gericht. Sie warf dem Möbelkonzern vor, von der Kippgefahr gewusst zu haben wie auch davon, dass dies zu Verletzungen und Todesfällen von Kindern geführt habe. Die Kommode wurde letztlich 2016 zurückgerufen.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 07.01.2020 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    46 Mio .. esou traureg et och ass gutt dat se sech awer all elo konnten eenegen!

  • Julie am 07.01.2020 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Amerika, jeder der einen Schrank aufstellt weiss dass dieser an der Wand befestigt werden soll, jeder der raucht weiss dass er sein Krebsrisiko erhöht, was ist wenn einer den Donut runterschluckt ohne zu kauen und daran erstickt. Trotzdem gut dass alle Firmen daran erinnert werden den Leuten keine Scheisse anzudrehen (VW)

    einklappen einklappen
  • Mell C am 07.01.2020 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das geht auch nur in Amerika.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 07.01.2020 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Amerika, jeder der einen Schrank aufstellt weiss dass dieser an der Wand befestigt werden soll, jeder der raucht weiss dass er sein Krebsrisiko erhöht, was ist wenn einer den Donut runterschluckt ohne zu kauen und daran erstickt. Trotzdem gut dass alle Firmen daran erinnert werden den Leuten keine Scheisse anzudrehen (VW)

    • De_klenge_Fuerzkapp am 07.01.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

      Sind alle deine Schränke auch an der Wand befestigt?

    • Julie am 08.01.2020 08:35 Report Diesen Beitrag melden

      JA !

    einklappen einklappen
  • Pia am 07.01.2020 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    46 Mio .. esou traureg et och ass gutt dat se sech awer all elo konnten eenegen!

  • NONAME am 07.01.2020 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffen wir mal dass andere Leute nicht auf schlechte Gedanken kommen ...

  • Mell C am 07.01.2020 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das geht auch nur in Amerika.