Öl-Lieferservice

05. Februar 2020 12:27; Akt: 05.02.2020 16:06 Print

In Dubai fährt die Zapfsäule zum Auto

Wer nicht zur Tankstelle fahren will, bestellt sich über eine App einen Tankwagen.

Zapfsäule auf Rädern: wenn der Platz für Tankstellen nicht mehr reicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Dubai, einer Stadt, in der fast alles bis vor die Haustür geliefert werden kann, von Lebensmitteln bis hin zu sauberer Wäsche, können sich die Einwohner nun mit einer App Treibstoff zu ihren Autos bringen lassen. Für fünf Dollar plus den Benzinpreis kommt der Tankwagen der Firma Cafu direkt zum Auto. Die unbegrenzte Nutzung des Service kostet pro Monat sieben Dollar.

Der Gründer des Unternehmens, Rashid al-Ghurair, ist CEO eines Ölunternehmens und sah eine Marktlücke für einen Benzinlieferservice. Dubai ist bekannt für seine Staus, besonders während der Hauptverkehrszeit. Mit einer Fläche von über 4000 Quadratkilometern ist es das bevölkerungsreichste Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate. Es gibt mehr als 150 Tankstellen in Dubai, aber viele Menschen beschweren sich, dass sie zum Tanken einen Umweg machen müssten.

Der staatliche Ölkonzern Enoc hat auch schon einen eigenen Benzin-Lieferservice für Privatpersonen und Betriebe lanciert. «Ich sehe dies definitiv weltweit als die Zukunft, besonders in Metropolen, wo Land knapp wird und Tankstellen nicht überleben können», sagt Rashid al-Ghurair.

(L'essentiel/scs/ap)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ninja am 05.02.2020 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Greta, bitte übernehmen Sie...! Hallo...! Hmmm.... Hallo?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ninja am 05.02.2020 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Greta, bitte übernehmen Sie...! Hallo...! Hmmm.... Hallo?