Keine Animation

13. September 2019 15:51; Akt: 13.09.2019 15:55 Print

Ja, diese Aufnahme des Saturns ist echt

Nasa und ESA haben bemerkenswerte Aufnahmen des Saturns veröffentlicht. Aufgenommen wurden sie vom Hubble-Weltraumteleskop.

Der Saturn am 20. Juni 2019, fotografiert vom Hubble-Teleskop. (Video: ESA/Nasa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit über 25 Jahren liefert das Hubble-Weltraumteleskop spektakuläre Bilder weit entfernter Objekte aus fremden Galaxien. Doch auch auf unser Sonnensystem wirft das Teleskop in der Erdumlaufbahn immer mal wieder einen Blick. Zuletzt nahmen sich die Forscher den Saturn vor. Dabei sind aus 1,36 Milliarden Kilometern Entfernung spektakuläre Bilder unseres zweitgrößten Planeten entstanden.

Besonders schön zu sehen sind die Ringe, die zum Planeten hin immer feiner werden. 1655 von niederländischen Astronomen Christiaan Huygens entdeckt, bestehen sie aus Eis- und Staub-Partikeln. Durch welches kosmische Ereignis sie entstanden sind, ist noch immer unklar, wie die europäische Weltraumorganisation ESA in einer Mitteilung schreibt.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa betont zudem, dass die Aufnahmen eine beispiellose Klarheit zeigen, wie sie bisher nur in Schnappschüssen von Nasa-Raumsonden zu sehen war, die den fernen Planeten besuchten. Aufgrund der regelmäßig erstellten Hubble-Aufnahmen wollen die Forscher verfolgen, wie sich der Saturn verändert. Und ob er tatsächlich seine Ringe verliert.

So umkreisen die Monde Tethys, Janus, Mimas, Enceladus und Rhea den Saturn (Aufnahmen vom Juni 2019). Insgesamt sind bisher 62 Saturnmonde bekannt. (Video: ESA/NASA)

(L'essentiel/jcg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vulkanier am 13.09.2019 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz interessant as och den Sechseck um Nordpol, deen een ganz gudd op desem Bild erkennen kann. Do ass och bis haut net gewosst, wéi dat Méiglech ass.

  • jeanpaul am 15.09.2019 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mir hun keng ahnung wou d reng em de saturn hierkommen, awer stellen theorien iwwert schwaarz lächer op, schon witzeg

Die neusten Leser-Kommentare

  • jeanpaul am 15.09.2019 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mir hun keng ahnung wou d reng em de saturn hierkommen, awer stellen theorien iwwert schwaarz lächer op, schon witzeg

  • Vulkanier am 13.09.2019 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz interessant as och den Sechseck um Nordpol, deen een ganz gudd op desem Bild erkennen kann. Do ass och bis haut net gewosst, wéi dat Méiglech ass.