US-Luftfahrtbehörde

25. Juli 2021 12:31; Akt: 25.07.2021 12:31 Print

Jeff Bezos darf sich nicht Astronaut nennen

Kurz bevor Jeff Bezos ins Weltall gestartet ist, verschärfte die US Behörde die Regularien. Der Milliardär darf sich nicht als Astronaut bezeichnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der US-Milliardär Jeff Bezos hat an Bord der Blue-Origin-Rakete erfolgreich einen Flug ins All absolviert. Er flog mehr als hundert Kilometer hoch und erreichte damit nach der Definition des Internationalen Luftfahrtverbandes das Weltall. Drei bis vier Minuten lang genossen die Insassen der Kapsel von Bezos Raumfahrtunternehmen Blue Origin Schwerelosigkeit und einen Blick auf die Erdkrümmung. Ohne Zweifel gehört Bezos zu den ersten Weltraumtouristen der Geschichte.

Doch Astronaut darf sich der Milliardär trotzdem nicht nennen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA verschärfte noch vor dem Start des Amazon-Chefs am 20. Juli die Regularien für kommerzielle Raumfahrer.

Bezos blieb in Passagier-Rolle

Laut dem neuen «Commercial Astronaut Wings»-Programm gibt es neu strengere Vorgaben: Im aktuellen Dokument heißt es: Astronauten müssten auch bei Aktivitäten während des Fluges nachweislich einen essentiellen Beitrag zur öffentlichen Sicherheit oder der Sicherheit des menschlichen Raumflugs leisten. Bezos blieb beim Flug allerdings in seiner Passagier-Rolle.

Trotzdem könnte Bezos vielleicht doch noch zur offiziellen Astronautenehre kommen: «Es könnte Einzelpersonen geben, deren Beitrag zur kommerziellen bemannten Raumfahrt besondere Anerkennung verdient», schreibt die FAA.

(L'essentiel/Lea Gnos)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 25.07.2021 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SOU. Get éen den Sklaven Matarbechter, Client an zréck gehaalen Stéiergelder lass! Ausser Spesen, nichts gewesen! Do woor dem Virgin (aus der Flugbranche) sein Usaatz besser, ah, jo,……… AN: deen huet Séng Stéier an GB och regelmäßeg bezuelt. Méin Matleed fir den Egonomaniac Bezos, hält Séch an Grenzen!

  • de mich am 25.07.2021 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    sou kann america dem räichsten man op der welt och schäissen dun,dat aus lauter expresischkeet,de staat ass jalous , dat ass alles.di lezteboier poliltik mecht dat jo och wann si sech net wehren kann,wann een doktor aannere meenung ass wei d´politik dat wellt

  • willi am 25.07.2021 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiso tut man so etwas aus langeweile, weil man mehr Geld hat als ein Mensch mit erlicher Arbeit alleine in seinem Leben verdienen kann, weil man den grösten CO2 Fussabdruck von allen haben will WISO ???????

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 25.07.2021 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SOU. Get éen den Sklaven Matarbechter, Client an zréck gehaalen Stéiergelder lass! Ausser Spesen, nichts gewesen! Do woor dem Virgin (aus der Flugbranche) sein Usaatz besser, ah, jo,……… AN: deen huet Séng Stéier an GB och regelmäßeg bezuelt. Méin Matleed fir den Egonomaniac Bezos, hält Séch an Grenzen!

  • de mich am 25.07.2021 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    sou kann america dem räichsten man op der welt och schäissen dun,dat aus lauter expresischkeet,de staat ass jalous , dat ass alles.di lezteboier poliltik mecht dat jo och wann si sech net wehren kann,wann een doktor aannere meenung ass wei d´politik dat wellt

  • willi am 25.07.2021 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiso tut man so etwas aus langeweile, weil man mehr Geld hat als ein Mensch mit erlicher Arbeit alleine in seinem Leben verdienen kann, weil man den grösten CO2 Fussabdruck von allen haben will WISO ???????