Georgia, USA

15. April 2019 12:42; Akt: 15.04.2019 12:45 Print

Junge (4) tötet Schwester (6) mit Kopfschuss

In den USA ist es einmal mehr zu einem tödlichen Familiendrama im Zusammenhang mit Schusswaffen gekommen. Eine Anklage wird es nicht geben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Wagen stand in der Auffahrt einer Siedlung etwa 40 Minuten nordwestlich von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Die Mutter wollte mit ihren beiden Kindern, einem vierjährigen Jungen und einem sechsjährigen Mädchen, zu einem Baseballspiel. Doch das Auto bockt, will nicht anspringen.

Um der Ursache auf den Grund zu gehen, stieg die Mutter aus dem Auto, wie CNN.com berichtet. Die Kinder blieben im Auto, in dem auch eine Schusswaffe war. Nach Angaben der örtlichen Polizei griff der Vierjährige nach der Pistole und feuerte aus Versehen einen Schuss ab, der seine Schwester in den Kopf traf.

«Absolut traurige Situation»

Die schwer verletzte Millie Drew Kelly wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf «Gofundme» wurde Geld gesammelt, um die Familie zu unterstützen. Doch zwei Tage nach dem Drama von vergangenem 8. April ist die Sechsjährige tot.

«Es ist eine absolut traurige Situation», sagte ein Polizeiangehöriger am Samstagmorgen. «Eine Anklage wird nach Prüfung aller Beweise nicht erhoben.» Man hoffe jetzt, «dass Gott seine schützende Hand über die Familie legt».

Den tödlichen Schuss konnte der Allmächtige allerdings nicht verhindern. Laut «Gun Violence Archive» wurden in den USA 2018 14.734 Menschen durch Schusswaffen getötet.

(L'essentiel/dmo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 15.04.2019 21:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weidere kommentar wuel iwwerflësseg ..

  • Weaboo am 15.04.2019 21:20 Report Diesen Beitrag melden

    The mother should be put on trial for negligence, careless gun handling and involuntary manslaughter. Leaving a weapon unattended and within child's reach is just criminal and feeling sorry about it won't bring that poor girl back to life. The kid must feel devastated as well. She just destroyed both her childrens' and their fathers lives...

  • Le Suisse am 15.04.2019 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Le traducteur est génial.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Weaboo am 15.04.2019 21:20 Report Diesen Beitrag melden

    The mother should be put on trial for negligence, careless gun handling and involuntary manslaughter. Leaving a weapon unattended and within child's reach is just criminal and feeling sorry about it won't bring that poor girl back to life. The kid must feel devastated as well. She just destroyed both her childrens' and their fathers lives...

  • Pia am 15.04.2019 21:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weidere kommentar wuel iwwerflësseg ..

  • Le Suisse am 15.04.2019 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Le traducteur est génial.

    • De Letzebuerger am 16.04.2019 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      Tolles Land ! Da lässt man eine geladene und entsicherte Waffe im Auto rumliegen, mit der ein Mensch erschossen wird, und es wird nicht mal Anklage erhoben.

    einklappen einklappen