Daten von 22 Mio Menschen

13. Oktober 2021 07:12; Akt: 13.10.2021 07:22 Print

Kaum schwere Verläufe nach Corona-​​Impfung

Impfdurchbrüche und keine Verhinderung der Virusweitergabe: Die hohe Wirksamkeit der Impfungen gegen Covid-19 wird immer wieder bezweifelt. Eine neue Studie hält dagegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Corona-Impfungen schützen laut einer neuen französischen Studie sehr effektiv vor schweren Covid-19-Verläufen – auch im Fall der hochansteckenden Delta-Variante. «Geimpfte Menschen haben ein neunmal geringeres Risiko, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder an Covid-19 zu sterben als ungeimpfte», erklärte der Epidemiologe Mahmoud Zureik, Leiter der Wissenschaftsgruppe Epi-Phare, die am Montag die Ergebnisse ihrer Studie veröffentlichte.

Dafür untersuchten die Wissenschaftler die Daten von 22 Millionen Menschen über 50 Jahren im Zeitraum vom 27. Dezember 2020 bis 20. Juli. Dabei zeigte sich, dass Geimpfte zwei Wochen nach ihrer zweiten Dosis ein 90 Prozent niedrigeres Risiko einer Krankenhauseinlieferung oder eines tödlichen Krankheitsverlaufs hatten als Ungeimpfte. Untersucht wurde die Wirkung der Vakzine von Biontech/Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax) und Astrazeneca (Vaxzevria).

Riesiger Datensatz

Die neueste Studie bestätigt ähnliche Erkenntnisse aus den USA, Großbritannien und Israel. Laut den französischen Wissenschaftlern ist es jedoch die bislang größte Untersuchung dieser Art. Sie deutet demnach auch darauf hin, dass der Schutz vor schweren Verläufen im Studienzeitraum von fünf Monaten nicht abnahm. Für ihre Studie verglichen die Forscher die Daten von elf Millionen Geimpften mit jenen von elf Millionen Ungeimpften. Dabei berücksichtigten sie auch Geschlecht, Alter und in welcher Region die Betroffenen wohnten.

Für die Delta-Variante wies «Epi-Phare» eine ähnlich hohe Schutzwirkung nach: Sie lag für Menschen ab 75 Jahren bei 84 Prozent, für Menschen zwischen 50 und 75 Jahren bei 92 Prozent. Im Fall der Delta-Variante sprachen sich die Wissenschaftler jedoch für Folgestudien aus, da die Datenlage sich nur auf einen Monat bezog. Die hochansteckende Virusvariante war erst im Juni in Frankreich aufgetreten.

Keine direkten, schweren Nebenwirkungen bei mRNA-Impfungen

Nicht nur die Wirksamkeit der Impfstoffe ist laut Expertinnen und Experten sehr gut, sondern auch das Nebenwirkungsprofil – zumindest das der mRNA-Impfstoffe von Moderna und Biontech/Pfizer. Das geht aus einer kürzlich veröffentlichten Auswertung aus den USA hervor, in die die Daten von 6,2 Millionen Menschen eingeflossen sind. Demnach gibt es nach den mRNA-Impfungen keine direkten, also unmittelbaren, schwerwiegenden Nebenwirkungen. Die Geimpften, auf deren Daten die Analyse basiert, werden weiter überwacht, um später auch Aussagen über längerfristige oder allenfalls später einsetze Nebenwirkung treffen zu können. Dass es zu solchen kommt, halten Expertinnen und Experten aber für wenig wahrscheinlich.

Unbestritten ist allerdings, dass es nach mRNA-Impfungen zu Nebenwirkungen wie Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen kommen kann. Nachdem einige Länder den Moderna-Impfstoff vorerst für jüngere Menschen ausgesetzt hat, untersucht nun auch Swissmedic die Daten.

(L'essentiel/AFP/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco P. am 13.10.2021 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleiben Studien über Genesene und deren Immunität durch eine natürliche, auf einer breiteren Basis wirkenden Immunantwort? Impfen war und ist, Weltweit ein wichtiges Werkzeug zum Schutz der Menschen. Durch Absurde, zum Teil Schwachsinnige politische Entscheidungen und Willkür wurde Impfen zum Spalthammer der Gesellschaft degradiert. Die Impfung ist ein Teil von Pandemiebewältigung. Genesene sind und bleiben ein weiterer, mindestens gleichwertiger Schutzfaktor bei der Pandemiebekämpfung.

  • Knouter am 13.10.2021 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    do kennen suvill Studien kommen wi se wellen, dei di sech net impfen wellen loossen erkennen di Studien suwisu net un. Flait sinn e puer wéineg di sech bekeieren loossen, mee di meescht wellen einfach net

  • Unterschied am 13.10.2021 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    zwischen Impfgegner u. Verweigerer; denn dass muß jeder für sich selber entscheiden, aber die Toleranz beidseitig wird politisch aufgeheizt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • JOHNNY am 13.10.2021 22:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kennen 2 Fäll hei am Land, wou komplett geimpft waren an awer mam Schlauch am Hals am Spidol loungen… Souvill dozou…. Gett eben just net grouss driwwer geschriwwen….

  • Valchen am 13.10.2021 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hun GUER kéng Verleef, sou GANZ ouni Neischt! ;—))

  • Knouter am 13.10.2021 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    do kennen suvill Studien kommen wi se wellen, dei di sech net impfen wellen loossen erkennen di Studien suwisu net un. Flait sinn e puer wéineg di sech bekeieren loossen, mee di meescht wellen einfach net

  • Unterschied am 13.10.2021 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    zwischen Impfgegner u. Verweigerer; denn dass muß jeder für sich selber entscheiden, aber die Toleranz beidseitig wird politisch aufgeheizt!

  • Marco P. am 13.10.2021 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleiben Studien über Genesene und deren Immunität durch eine natürliche, auf einer breiteren Basis wirkenden Immunantwort? Impfen war und ist, Weltweit ein wichtiges Werkzeug zum Schutz der Menschen. Durch Absurde, zum Teil Schwachsinnige politische Entscheidungen und Willkür wurde Impfen zum Spalthammer der Gesellschaft degradiert. Die Impfung ist ein Teil von Pandemiebewältigung. Genesene sind und bleiben ein weiterer, mindestens gleichwertiger Schutzfaktor bei der Pandemiebekämpfung.