Kanada

29. September 2019 13:54; Akt: 29.09.2019 13:58 Print

Killer geben Mord an Touristenpaar auf Video zu

Nach dem Mord an einem Touristenpaar in Kanada sind die Ermittler auf verstörende Videos gestoßen. Offenbar planten die Täter, weitere Menschen zu töten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Amerikanerin Chynna Deese (24) und ihr Freund, der Australier Lucas Fowler (23), sind in ihren Ferien in Kanada getötet worden. Ihre Leichen wurden am 19. Juli in der Nähe ihres Wohnwagens gefunden. Bald wurden Bryer Schmegelsky und Kam McLeod mit der Tat in Verbindung gebracht. Die beiden konnten jedoch nicht befragt werden. Nach den Morden haben sie sich selbst gerichtet.

Nun ist die Polizei trotzdem auf ein Geständnis gestoßen. Ermittler haben sechs Videos bei den Tätern gefunden. Um Nachahmungstaten zu verhindern, werden die Aufnahmen nicht veröffentlicht. Über den Inhalt hat die Polizei jedoch an einer Pressekonferenz informiert.

«Willkürlich», «keine Reue»

In einem 58 Sekunden langen Video haben Schmegelsky und McLeod die Tat zugegeben. Aus den Aufnahmen geht zudem hervor, dass die beiden auch für den Mord an Botanik-Professor Leonard Dyck (64) verantwortlich sind. Labortests haben zudem bestätigt, dass die Kugeln, durch die die drei Opfer getötet wurden, mit den Waffen, die bei McLeod und Schmegelsky gefunden wurden, übereinstimmen.

Eine der letzten Umarmungen des getöteten Paars. (Video: AFP)

«Sie waren kalt», sagte Komissar Kevin Hackett vor Reportern. «Sie zeigten keine Reue und äußerten Absichten, möglicherweise weitere Menschen zu töten.» Hinweise auf ein Motiv gebe es keine. «Die Morde scheinen willkürlich verübt worden zu sein.»

Langjährige Freunde

Schmegelsky und McLeod hatten offenbar vor, zur Hudson Bay zu gelangen und dort ein Boot zu klauen, um nach Europa oder Afrika zu reisen. Doch die raue Natur stoppte das Killer-Duo. In einem weiteren Video sprechen sie davon, dass sie sich wohl selbst töten müssen.

So wurden am 7. August die Leichen der beiden Männern gefunden - Hunderte Kilometer vom Tatort entfernt. Laut Bericht hat McLeod Schmegelsky erschossen und anschließend sich selbst umgebracht.

McLeod und Schmegelsky waren langjährige Freunde, sie gingen zusammen zur Schule. Die Polizei glaubt, dass die beiden durch das Verbrechen bekannt werden wollten.

(L'essentiel/woz)