Alleine gelassen

10. Juli 2020 14:59; Akt: 10.07.2020 14:59 Print

Kind verhungerte während Mama bei Liebhaber war

Während sich eine junge Mutter mit ihrem Liebhaber vergnügte, verhungerte daheim ihre kleine Tochter (3). Das Kind wurde über eine Woche alleine gelassen.

storybild

Die Mutter ließ das Kind mehr als eine Woche alleine. Symbolbild (Bild: iStock/Gajus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine schreckliche Tragödie kam diesen Mittwoch in der japanischen Metropole Tokio ans Licht: Eine junge Mutter wurde verhaftet, nachdem ihr Kind in völliger Einsamkeit einen grausamen Tod gestorben war.

Saki K. (24) hatte ihre erst drei Jahre alte Tochter Noa Anfang Juni alleine in der Wohnung zurückgelassen, um Zeit mit ihrem Liebhaber auf der mehrere Flugstunden entfernten Insel Kyushu zu verbringen. Am Samstag, dem 13. Juni, wählte die Frau jedoch plötzlich den Notruf: «Meine Tochter atmet nicht mehr!»

Im Krankenhaus konnten Ärzte nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Die Autopsie enthüllte der Japan Times zufolge Schreckliches: die Dreijährige war in dem völlig verdreckten Appartement an schwerer Unterernährung und Dehydration verstorben. Ihr Po war zudem entzündet, weil ihre Windel seit Langem nicht gewechselt worden war.

Die 24-Jährige, die seit zwei Jahren vom Kindsvater getrennt lebt, hatte ihre Tochter für mehr als eine Woche unbeaufsichtigt zurückgelassen. Bei der Einvernahme gab sie eine Erklärung ab, die wohl alle Eltern dieser Welt fassungslos macht: Sie habe gedacht, es ginge schon «in Ordnung», das Mädchen sich selbst zu überlassen.

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Indigne am 10.07.2020 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Au trou et sans nourriture pendant deux semaines. Oeil pour oeil...

    einklappen einklappen
  • bibi am 11.07.2020 05:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    comment une mère peut-elle laisser son enfant seul pour aller rejoindre son amant ? oui voilà qu'elle comprenne elle-même plus de nourriture pendant minimum 15 jours et stérilisation d'office.

  • Honteux am 10.07.2020 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Pauvre petite, elle ne méritait pas ça. Mère irresponsable! On ne peut laisser une petite durant une semaine et pire prendre un avion pour s'éclater avec homme.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna am 11.07.2020 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    la peine maximale !!!

  • bibi am 11.07.2020 05:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    comment une mère peut-elle laisser son enfant seul pour aller rejoindre son amant ? oui voilà qu'elle comprenne elle-même plus de nourriture pendant minimum 15 jours et stérilisation d'office.

  • Honteux am 10.07.2020 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Pauvre petite, elle ne méritait pas ça. Mère irresponsable! On ne peut laisser une petite durant une semaine et pire prendre un avion pour s'éclater avec homme.

  • Indigne am 10.07.2020 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Au trou et sans nourriture pendant deux semaines. Oeil pour oeil...

    • indignée am 10.07.2020 18:55 Report Diesen Beitrag melden

      et stérilisation forcée !

    • Pepe am 11.07.2020 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      N'oublions pas qu'au Japon il y a encore la peine de mort... Ce qu'elle mérite !

    einklappen einklappen