Argentinien

06. Dezember 2019 15:35; Akt: 06.12.2019 15:50 Print

Kleinflugzeug stürzt in Haus bei Buenos Aires

In einem Vorort der argentinischen Hauptstadt ist ein Flugzeug mit vier Insassen in ein Haus gekracht. Als Ursache wird Treibstoffmangel vermutet.

storybild

Das Kleinflugzeug krachte in das Haus, dass sich noch im Bau befindet. (Bild: DPA/---)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Vorort von Buenos Aires ist ein Kleinflugzeug in ein Haus gestürzt. Die vier Passagiere wurden bei dem Unglück in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) nur leicht verletzt, wie der Fernsehsender TN berichtete. Die Maschine kam aus Porto Alegre in Brasilien und war auf dem Weg zum Flughafen San Fernando nördlich der argentinischen Hauptstadt. Offenbar war dem Flugzeug kurz vor dem Ziel der Treibstoff ausgegangen.

Das Haus befand sich noch im Bau und war zum Zeitpunkt des Unglücks leer. «Wir haben gerade gegrillt, als das Flugzeug abgestürzt ist und die ganzen Stromkabel in der Straße heruntergerissen hat», erzählte ein Nachbar im Fernsehsender TN. «Das hätte in einer Katastrophe enden können.»

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.