Mindestens 19 Infizierte

20. Oktober 2021 10:10; Akt: 20.10.2021 10:10 Print

Klubnacht sorgt für Corona-​​Ausbruch in Berliner Club

Vor zwei Wochen fand im berühmten Berliner Club Berghain die erste «Klubnacht» seit geraumer Zeit statt. Nun wurden mindestens 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer positiv getestet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Berghain in Berlin gilt als einer der berühmtesten und exklusivsten Clubs in ganz Deutschland. Das Partylokal, in dem in der Vergangenheit schon Lady Gaga tanzte, lud anfangs Oktober zur ersten «Klubnacht», seitdem in Deutschland ein Corona-Lockdown verhängt wurde. Die Veranstaltung wurde unter Berücksichtigung der 2G-Regel durchgeführt, Einlass wurde also nur jenen Personen gewährt, die entweder doppelt geimpft sind oder bereits eine Coronainfektion hinter sich haben und eine Impfdosis erhalten haben.

Wie die Berliner Morgenpost gestern berichtete, haben sich anscheinend bei der Party im Berghain trotz 2G-Regel mehrere Personen mit dem Coronavirus infiziert. 19 Personen wurden positiv getestet, von denen 15 im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg leben. Die restlichen vier betroffenen Partygängerinnen und Partygänger leben in anderen Bezirken Berlins.

2500 Personen kontaktiert

Laut einer Sprecherin des Gesundheitsamtes seien mittlerweile rund 2500 Menschen wegen einer allfälligen Infektion kontaktiert worden. Dies erfolgte über die Anwesenheitsliste, die nach dem ersten Corona-Fall vom Gesundheitsamt angefordert worden war. Den Partygängern und -gängerinnen wird vom Bezirk empfohlen, sich zu testen und bei Symptomen einen PCR-Test zu machen.

Wie es genau zum Ausbruch kam, ist laut den Behörden noch unklar. Wie die Sprecherin gegenüber der Morgenpost sagte, seien die Impfnachweise gewissenhaft von Mitarbeitenden des Berghains kontrolliert worden. Vor der «Klubnacht» machte das Berghain in einem Video selbstironisch auf seiner Website auf die 2G-Regel aufmerksam.

(L'essentiel/Benedikt Hollenstein)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 20.10.2021 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn dann bei den Besuchern 2G kontrolliert wird. Bei einer richtig angewendeten Kontrolle müssen verschiedene Besucher abgewiesen werden, und das schmälert die Einnahmen. Es müsste leider kontrolliert werden ob überhaupt richtig kontrolliert wird.

  • JOHNNY am 20.10.2021 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Och an D war eng 2G Party mat 400Leit, duerno waren der 60 infizeiert. Mol kucken, wei et nom Kalkbrenner Konzert den 23ten ausgesait. Oder nom Creschtmaart…

  • Crypto4Winners am 20.10.2021 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo dann

Die neusten Leser-Kommentare

  • JOHNNY am 20.10.2021 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Och an D war eng 2G Party mat 400Leit, duerno waren der 60 infizeiert. Mol kucken, wei et nom Kalkbrenner Konzert den 23ten ausgesait. Oder nom Creschtmaart…

  • Nico am 20.10.2021 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn dann bei den Besuchern 2G kontrolliert wird. Bei einer richtig angewendeten Kontrolle müssen verschiedene Besucher abgewiesen werden, und das schmälert die Einnahmen. Es müsste leider kontrolliert werden ob überhaupt richtig kontrolliert wird.

  • Crypto4Winners am 20.10.2021 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Majo dann

  • packtiech am 20.10.2021 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    wie denn? 2G ist doch angeblich so sicher???