Kampf gegen Schmuggler

12. Juli 2019 12:03; Akt: 12.07.2019 12:06 Print

Küstenwache springt auf fahrendes U-​​Boot

Um ein U-Boot voll mit Drogen zu stoppen, springt ein Mitglied der US-Küstenwache mitten im Meer vom eigenen Schiff. So konnte Kokain im Wert von 232 Millionen Dollar sichergestellt werden.

Die Jagd auf das U-Boot. (Video: US Coast Guard Pacific Area via Storyful)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Küstenwache hat ein Video veröffentlicht, das sie bei einem Einsatz zeigt. Darin ist zu sehen, wie ein Besatzungsmitglied auf ein U-Boot springt, das an der Wasseroberfläche durchs Meer rauscht. Im Innern des U-Boots befinden sich knapp 18 Tonnen Kokain im Wert von 232 Millionen Dollar.

Der Bundesbeamte schlägt schließlich auf die Öffnung des U-Boots ein. Kurz darauf ist zu sehen, wie sich die Luke öffnet und ein Mann erscheint. Der Vorfall ereignete sich Mitte Juni im östlichen Pazifik. Laut «Fox News» befanden sich fünf mutmaßliche Drogenschmuggler an Bord des U-Boots.

(L'essentiel/vro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.