Bullenhitze?

26. Juli 2018 17:37; Akt: 26.07.2018 18:48 Print

Kutschpferde in Brügge bekommen hitzefrei

Die europaweiten Temperaturen macht nicht nur den Menschen, sondern auch den Tieren zu schaffen: deswegen müssen Kutschfahrten in der belgischen Stadt Brügge erstmal ausfallen.

storybild

Für Kutschpferde ist die momentane Hitze nicht gerade ohne. In Brügge hat man deshalb Maßnahmen ergriffen.

Zum Thema

«Zwischen zwei und fünf Uhr nachmittags werden die Pferde nicht arbeiten, denn da ist es am wärmsten», sagte eine Mitarbeiterin des Kutschverleihs der dpa. Auch in Belgien herrscht seit Wochen eine für das Land ungewöhnliche Hitzewelle, am Donnerstag waren Temperaturen bis 36 Grad Celsius angekündigt. Die 26 Pferde aus Brügge sollten demnach auch in den Folgetagen nur wieder eingespannt werden, wenn sich das Wetter abkühle.

Tierschützer argumentieren, dass Pferde mehr als Menschen unter hohen Temperaturen leiden, wenn dabei Leistungen von ihnen abverlangt werden. In Österreich starb im Juni ein Kutschpferd, nachdem es in der Hitze zusammengebrochen war.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 29.07.2018 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz gudd idii, boby daat ass nëmme gerecht ..

  • Boby am 26.07.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Besten den Fahrer anspannen und das Pferd in den Schatten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 29.07.2018 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz gudd idii, boby daat ass nëmme gerecht ..

  • Boby am 26.07.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Besten den Fahrer anspannen und das Pferd in den Schatten.