In Malaysia verschwunden

13. August 2019 11:36; Akt: 13.08.2019 11:36 Print

Leiche gefunden – ist es die 15-​​jährige Nora?

In einem abgelegenen Gebiet in Malaysia wurde eine Leiche entdeckt. Ob es sich um die vermisste Nora aus London handelt, wird nun geklärt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach ihrer Ankunft in einer Ferienanlage in Malaysia verschwand Nora Quoirin. In der Unterkunft wurden fremde Fingerabdrücke an einem offenen Fenster in einer Halle gefunden, nicht jedoch im Zimmer, das sich das 15-jährige Mädchen aus London mit ihren beiden Geschwistern teilte.

Jetzt, zehn Tage später, hat die Polizei eine Leiche entdeckt, wie englische Medien berichten. Eine Sprecherin des Lucie Blackman Tust sagte, man habe Kenntnis davon, dass ein lebloser Körper gefunden worden sei und man wolle jetzt schnell Klarheit schaffen. Die Organisation hilft Familien bei Vermisstfällen.

Familie geht von Verbrechen aus

Wie der Polizeichef anmerkte, wurde die Leiche in «unwegsamen Gelände» gefunden. Zum Einsatz kamen Helikopter und auch Spürhunde.

Die Familie ist überzeugt davon, dass ein Verbrechen verübt wurde. Die Polizei ging zunächst nicht von einer Entführung aus. Das seit dem 4. August vermisste Mädchen hat sowohl die irische als auch die französische Staatsbürgerschaft.

(L'essentiel/dmo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.