Advent, Advent...

20. November 2020 15:33; Akt: 20.11.2020 15:56 Print

Leuchtende Weihnachts-​​Pimmel erhellen Gemüter

Die phallisch geformte Weihnachtsbeleuchtung der belgischen Kleinstadt Oudenburg erhellt nicht nur die Straßen in der Stadt sondern auch die Gemüter weltweit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein leuchtender Penis als Weihnachtsdekoration? Auf eine ganze Reihe phallisch geformter Weihnachtslichter blicken seit kurzem die Bewohner der belgischen Kleinstadt Oudenberg. «Natürlich war es nicht unsere Absicht, Weihnachtslichter zu installieren, die die Menschen an einen Penis erinnern», erklärte Anthony Dumarey, Bürgermeister der Stadt in der belgischen Provinz Westflandern, im Nachhinein dem australischen TV-Nachrichtendienst 7News. Doch die frisch aufgestellte Weihnachtsbeleuchtung sorgt nun genau wegen ihrer Form über die Grenzen hinweg für Heiterkeit.

Die Lichter sollten ursprünglich die Besucher und Einwohner an überdimensionale Kerzen erinnern. Um jedoch etwas vom Klischee abzuweichen, entschied sich die Stadtverwaltung dafür, den oberen Teil mit einer blauen Lichtkugel abzuschließen. Was dabei herauskam, hat eine frappierende Ähnlichkeit mit dem männlichen Genital - und weniger mit einer Weihnachtskerze.

In Oudenburg hadert man jedoch nicht mit dem missglückten Dekorationsversuch. «Ich sehe keine Grund, die Lichter zu entfernen oder zu ersetzen», sagte der Bürgermeister. «Sagen wir einfach, wir werden in diesem Jahr die meistdiskutierten Weihnachtslichter des Landes haben.» Er selbst sehe die lustige Seite an dem Malheur. «Das müssen wir in diesen dunklen und schwierigen Zeiten wirklich tun.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SantaClaus am 21.11.2020 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Super originelle Idee.

  • M.Hamer am 21.11.2020 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weshalb nicht mit richtigem Namen ?

  • Manipulations auf höchster Ebene am 21.11.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Redaktion, poliitsch gegängelt

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 22.11.2020 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waer bestëmmt mei schlemm wann dSpëtzt uewen rout gewiecht wier...

  • SantaClaus am 21.11.2020 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Super originelle Idee.

  • Redaktion nicht ernstzu nehmen am 21.11.2020 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Politisch gegängelt u. nur einschauen, um zu sehen, welcher Sche... an den Mann gebracht werden soll!!!

  • Manipulations auf höchster Ebene am 21.11.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Redaktion, poliitsch gegängelt

  • M.Hamer am 21.11.2020 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weshalb nicht mit richtigem Namen ?