Gay-Pride-Parade

09. Juli 2017 12:23; Akt: 09.07.2017 20:41 Print

London feiert nach Terror und Großbrand die Liebe

Vor 50 Jahren wurde in Großbritannien die Homosexualität entkriminalisiert: Über eine Million Menschen haben das an der diesjährigen Gay-Pride-Parade in der Hauptstadt gefeiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über eine Million Menschen sind am Samstag zur Gay-Pride-Parade in London geströmt. Nach mehreren islamistischen Anschlägen in Großbritannien in den vergangenen Monaten wurde der Umzug von einem großen Sicherheitsaufgebot begleitet.

Als Dank für ihren Einsatz durften Londoner Polizisten, Sanitäter und Feuerwehrmänner die Parade eröffnen, bei der dieses Mal der 50. Jahrestag der Entkriminalisierung von Homosexualität in England und Wales vor 50 Jahren gefeiert wurde.

Liebe nach Terror und Brandkatastrophe

Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan sprach von der größten Gay Pride in der britischen Hauptstadt, seit sie dort vor 45 Jahren zum ersten Mal stattgefunden hatte. Mehr als 1,5 Millionen Menschen kamen demnach zu dem Umzug und den anschließenden Feiern rund um den Stadtteil Soho.

«Wir hatten ein paar furchtbare Wochen mit dem schrecklichen Feuer im Grenfell Tower und drei terroristischen Anschlägen», sagte Khan während seiner Teilnahme an der Parade. Bei der Gay Pride gehe es nun «um Liebe».

Schwierige Zeiten

Bei einem Brand im Londoner Hochhaus Grenfell Tower waren Mitte Juni mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Am 22. März war in London ein zum Islam konvertierter Brite mit seinem Auto in eine Gruppe von Passanten gerast, von denen vier starben. Anschließend tötete er einen Polizisten vor dem britischen Parlament.

Am 3. Juni fuhren drei Attentäter mit einem Lieferwagen auf der London Bridge in eine Menschenmenge und stachen anschließend mit Messern auf Menschen in einem nahegelegenen Ausgehviertel ein. Dabei wurden sieben Menschen getötet und dutzende weitere verletzt.

«Gleichheit für alle»

Die britische Premierministerin Theresa May sandte vom G-20-Gipfel in Hamburg aus eine Botschaft an die Teilnehmer der Gay Pride: «Wir müssen weiter eine wirkliche Gleichheit für alle und den Respekt für jeden verteidigen», erklärte die konservative Politikerin.

Viele Teilnehmer der Parade trugen farbenfrohe Kostüme und schwenkten Regenbogenflaggen. Am Abend sollte auch das Parlamentsgebäude in London in den Regenbogenfarben angestrahlt werden.

Auch in vielen anderen Städten hatten in den vergangenen Wochen Umzüge stattgefunden, um der Forderung nach der Gleichberechtigung von Homosexuellen, Bisexuellen und Transgender Nachdruck zu verleihen. In Köln wurde für Sonntag eine riesige Parade zum Christopher Street Day angemeldet. Ein Thema dürfte dabei auch die jüngst beschlossene Einführung der Ehe für alle in Deutschland sein.

(L'essentiel/mch/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gru am 09.07.2017 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gëtt näischt méi schéines wéi Léift tëschend Mãnner (Homoen) oder Léift tëschend Fraen (Lesbien) !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gru am 09.07.2017 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gëtt näischt méi schéines wéi Léift tëschend Mãnner (Homoen) oder Léift tëschend Fraen (Lesbien) !